Ob Tanzen, Spielen oder Fastnacht vorbereiten – für Selina Schaffrath aus Lütter ist das eine Selbstverständlichkeit. Seit sie im Jahr 2013 bei den Ferienspielen der TSG Lütter mitgeholfen hat, widmet die 20-Jährige einen Großteil ihrer Freizeit der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Und will ihr Hobby nun zum Beruf machen.

Ein Text von Ann-Katrin Jehn

Wenn Selina Schaffrath in ein paar Monaten wieder in ihren Heimatort zurückkehrt, werden sich die Kinder und Jugendlichen der Tanzgruppe „Happy People“ besonders freuen. Denn ihre Trainerin absolviert derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) am Timmendorfer Strand. Natürlich hat auch das etwas mit dem Nachwuchs zu tun: Sie arbeitet in einer Mutter-Kind-Einrichtung und möchte sich danach zur Erzieherin ausbilden lassen.

„Die Arbeit mit Kindern macht mir einfach viel Spaß“, sagt die 20-Jährige, die bereits eine Ausbildung zur Altenpflegerin gemacht hat. Doch nun will sie ihr Hobby zum Beruf machen. Mit Kindern arbeitet Selina Schaffrath schon seit vielen Jahren bei der TSG Lütter. „Angefangen hat alles bei den Ferienspielen. Dort habe ich mitgeholfen und sie auch mitgestaltet“, erinnert sich die 20-Jährige. Im Alter von 15 Jahren betreute sie somit bereits eine Woche lang den Nachwuchs – und fand Gefallen an der Arbeit mit den Jüngsten.

Seit etwa drei Jahren leitet sie die Tanzgruppe „Happy People“ der TSG Lütter. „Ich habe selbst dort mitgetanzt und bin somit hineingewachsen“, berichtet sie. Als die langjährige Trainerin Heike Bolz ihren Posten dann abgeben wollte, zögerte Selina Schaffrath nicht lange und übernahm das Amt. „Am Anfang waren es etwa 15 Kinder und Jugendliche, jetzt sind wir mehr als 20“, berichtet sie stolz. Die Tänzer sind zwischen 9 und 16 Jahren alt – das klappe trotz des Altersunterschieds sehr gut. Um aber auch den jüngeren Kindern die Möglichkeit zum Tanzen zu geben, gründete die 20-Jährige vor einem Jahr eine weitere Gruppe für Kindergartenkinder und Erstklässler. Mit Pia Schäfer bereitet sie dort rund 20 Nachwuchstänzer auf die „Happy People“ vor. „Die Nachfrage war sehr groß. Mich haben einige Eltern angesprochen, ob es nicht auch ein Angebot für die Jüngeren gäbe – da haben wir uns eben etwas überlegt“, sagt sie.

Der Wunsch der Eltern war vor allem Selinas Ideen für die Kinderfastnacht geschuldet. Jahrelang gab es bei der Veranstaltung in Lütter kein Programm, die 20-Jährige organisierte daraufhin erstmals 2017 eine Kostümprämierung, Spiele mit Preisen, einen Süßigkeitenregen und dachte sich einen Mitmachtanz aus.

Während ihres FSJ am Timmendorfer Strand vermisst Selina Schaffrath die Arbeit mit den Lütterer Kindern sehr. „Wenn ich im Juli zurückkomme, werde ich die Gruppe mit den Kleinen wieder übernehmen“, freut sie sich schon jetzt. Die Tanzgruppe „Happy People“ haben in der Zwischenzeit ihre Schwester Ida, Hannah und Nele Hohmann sowie Bernadette Lang geleitet. „Sie werden das auch weiterhin machen. Und ich helfe natürlich gerne, wenn sie mich brauchen.“

So funktioniert die Abstimmung

  • Unsere 15 Nominierten werden in den nächsten Wochen in der Fuldaer Zeitung und auf move36.de vorgestellt. Die Liste aller Nominierten findest du hier.
  • Per Onlinevoting wählen Leser und die Jury  ihre Favoriten.
  • Der Sieger wird am 29. Mai im Lokschuppen in Hünfeld verkündet.
  • Der Preis ist mit insgesamt 3000 Euro dotiert. Doch jeder der Nominierten wird in jedem Fall ein kleines Dankeschön in Höhe von 100 Euro bekommen.

Das hat die Siegerin des ersten Jugendpreises mit ihrem Preisgeld gemacht.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

QuelleFoto: Verein
Die Autoren:

Redaktion move36

Beiträge: 222