Auch in einer heilen Welt ist nicht immer alles schön. Das Jahr 1968 sieht, aus der Distanz betrachtet, aus wie ein echtes Wohlfühljahr. Der Krieg war über 20 Jahre her, über die Nazizeit wurde ein Mantel des Schweigens ausgebreitet. Die Wirtschaft brummte, der Wohlstand legte sich wie eine warme, kuschelige Decke über das ganze Land.

Und heute? Gäbe es nicht längst wieder genug Gründe für einen Aufstand der Jugend? Mit der aktuellen Rentenpolitik droht einer ganzen Generation Altersarmut. Die Bereitschaft, für eine bessere Zukunft auf die Straße zu gehen, geht gegen Null. Wir haben diejenigen gefragt, die in Fulda damals dabei waren, ob wir eine neue Revolution brauchen.

Außerdem haben wir Junggesellenabschiede unter die Lupe genommen, uns auf Fuldas Schulklos umgesehen und erklären dir, warum Konzerttickets heute so teuer sind.

Auch in einer heilen Welt ist nicht immer alles schön. Das Jahr 1968 sieht, aus der Distanz betrachtet, aus wie ein echtes Wohlfühljahr. Der Krieg war über 20 Jahre her, über die Nazizeit wurde ein Mantel des Schweigens ausgebreitet. Die Wirtschaft brummte, der Wohlstand legte sich wie eine warme, kuschelige Decke über das ganze Land.

Und heute? Gäbe es nicht längst wieder genug Gründe für einen Aufstand der Jugend? Mit der aktuellen Rentenpolitik droht einer ganzen Generation Altersarmut. Die Bereitschaft, für eine bessere Zukunft auf die Straße zu gehen, geht gegen Null. Wir haben diejenigen gefragt, die in Fulda damals dabei waren, ob wir eine neue Revolution brauchen.

Außerdem haben wir Junggesellenabschiede unter die Lupe genommen, uns auf Fuldas Schulklos umgesehen und erklären dir, warum Konzerttickets heute so teuer sind.

Du hast die Mai-Ausgabe noch nicht? Dann hol sie dir in den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung oder im Print-Abo für 25 Euro/Jahr.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: