Unsere Arbeitskollegen haben überaus interessante Geheimnisse – große, kleine, schlimme, witzige. Für die aktuellen move36 haben wir sie gesammelt, anonym versteht sich. Jetzt liest du sie auch hier. Sehr spannend! Warum das Geheime so wichtig für uns ist, erfährst du in der ganzen Geschichte im Magazin

Ich war einmal betrunken unterwegs und habe in den Vorgarten einer Klassenkameradin gepinkelt, weil ich sie nicht leiden konnte.

Ich habe meinen Ex-Freund betrogen, ohne es ihm jemals zu sagen. Da die Beziehung zum Schluss nicht mehr gut lief, nannte ich andere Gründe, warum ich mich von ihm trennen will. Bis heute weiß auch nur meine allerbeste Freundin davon, anderen Freunden und meiner Familie habe ich es ebenfalls nicht gesagt.

Ich habe meinem damaligen besten Freund gesagt, er könne abends nicht zu einem Treffen kommen. Mein Hintergedanke: Ich wollte seine Ex klarmachen.

Ich habe mich als Teenager geritzt.

Ich habe bei der praktischen Abschlussprüfung mein Werkstück mit dem eines Kollegen vertauscht, weil ich meins versaut habe. Keiner hat es gemerkt, und ich habe bestanden.

Ich habe mir früher immer spannende und witzige Geschichten ausgedacht, um bei anderen etwas erzählen zu haben und „cool“ zu wirken.

Ich habe mit Hilfe einer Therapeutin eine Essstörung überwunden, ohne dass es meine Familie mitbekommen hat.

Ich habe vor einem Jahr aus Spaß begonnen, anonym Fanfiction über einen Rapper zu schreiben. Eigentlich wollte ich mich nur über die Sprache solcher Geschichten lustig machen, hatte aber anscheinend eine Marktlücke enttarnt und plötzlich eine riesige Gefolgschaft im Netz, die mich ernst nahm. Der Rückzug aus der Szene verlief nicht so leicht, wie ich anfangs vermutet hatte: Ein Bombardement von Nachrichten, Bildmarkierungen und Kommentaren meiner Teeniefans warteten auf mich.

Grundsätzlich bin ich voll hetero. Aber in der richtigen Stimmung, zum Beispiel angeheitert, habe ich auch mal bisexuelle Neigungen. Das wissen nur ganz wenige.

Als Kind war ich nicht in der Lage, die Wörter Kirche und Kirsche richtig auszusprechen. Ich bin immer wieder darüber gestolpert. Selbst heute spreche ich manchmal bewusst langsamer, damit ich das Gebäude oder die Frucht richtig rausbekomme.

Ich rauche ganz gerne mal einen kleinen Joint.

Ich wurde in meiner Jugend mal von der Polizei observiert.

Ich habe mit der Ex einer meiner besten Kumpels geschlafen – er weiß es bis heute nicht.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

QuelleFoto: Pexels

Daniel Beise

Beiträge: 276

Nachrichtenjunkie bei move36 mit Vorliebe für spitzzüngige Kolumnen.