Mega Wetter und mega Star. 5000 Fans feierten am Freitag mit Nena auf dem Fuldaer Uniplatz. Die fast 60-Jährige zeigte, dass Alter keine Rolle spielt, und bot den Zuschauern das, wofür man Nena feiert: Power, Hits mit Ohrwurmpotenzial und jede Menge Liebe.

Schon einige Stunden vor dem eigentlichen Konzert war der Fuldaer Uniplatz brechend voll. Die Fans erwarteten ihr großes Idol: Nena. Und die Sängerin, die in den 80er Jahren der Inbegriff der Neuen Deutschen Welle war, bot ihrem Publikum einiges: „Nur geträumt“, „Tanz auf dem Vulkan“, oder „Irgendwie irgendwo irgendwann“- mehr als zwei Stunden haute Nena einen Song nach dem anderen raus.

Ein Star zum Anfassen

Und die Fans? Die feierten die charmante, aber auch derbe Art ihres Idols. „Ich empfinde gerade so viel Liebe, es ist so schön hier“, sagte Nena und bewies wieder einmal, dass sie ein Star zum Anfassen ist. Denn je mehr sie das Publikum in Ihre Show mit einband, desto besser war die Stimmung.

Nicht nur auf dem Konzertgeländer, auch außerhalb tummelten sich Leute zusammen, die ein bisschen Konzert-Feeling erhaschen wollten. Sehen konnten diese die Sängerin nicht, aber das ein oder andere Lied war dann doch zu erkennen.

Kein Konzert ohne Luftballons

Gut zwei Stunden und ohne Pause powerte Nena mit ihrer Band das Konzert durch, so, dass der ein oder andere Newcomer noch was lernen kann. Am Ende der Show gab Nena noch einmal alles und schloss das Konzert – wie sollte es auch anders sein – mit 99 Luftballons und mehreren Zugaben ab.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.