Die Selbsthilfe hat Nachwuchsprobleme. Viele Menschen trauen sich nicht, eine Gruppe mit Gleichgesinnten zu besuchen. Sie haben Angst vor Stigmatisierung, oft ein negatives Bild im Kopf. Um dem entgegenzuwirken und gerade auch jungen Menschen zu zeigen, dass Selbsthilfe eine super Sache ist, organisiert der Paritätische Gesamtverband zusammen mit den Landesverbänden eine deutschlandweite Aktionswoche. Unter dem Motto „Wir hilft“ starten vom 18. bis 26. Mai Initiativen. In Fulda bringt dir der „Talk & Walk“ die Selbsthilfe näher.

Was beschäftigt dich gerade? Viel- leicht eine anstehende Klausur, die Angst zu versagen oder Probleme in der Familie? Beim „Talk & Walk“ kommen junge Erwachsene miteinander ins Gespräch, unterstützen sich gegenseitig und erfahren etwas über die Selbsthilfe vor Ort. „Wir planen eine Geocaching-Wanderung in den Fulda-Auen“, erklärt Karoline Engler vom Selbsthilfebüro Osthessen.

Gemeinsam mit anderen jungen Menschen aus der Region erkundest du die Auen auf der Suche nach den versteckten Geocaches. „Dafür stellt uns die Stadt GPS-Geräte zur Verfügung.“ Wer stattdessen lieber sein Smartphone nutzen möchte, kann auch das tun. Karo empfiehlt die Apps „Cgeo“ für Android und „GCTools“ für iOS. Los geht‘s am 18. Mai um 14.15 Uhr beim DRK in der St.-Laurentius-Straße 4. „Wer möchte, kann den Tag um 18 Uhr im Cinestar gemeinsam mit uns aus- klingen lassen.“ Dort kannst du dir die Depressions-Doku „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“ anschauen.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.