Erster Auftritt, und gleich ziemlich erfolgreich. Am Samstag ist die Fuldaer Band Deep Rock beim 15. Künzeller Newcomer Festival in der Alten Piesel angetreten. Besser hätte es für sie nicht laufen können.

Es ist kein halbes Jahr her, dass sich die Fuldaer Band Deep Rock gegründet hat. Im Oktober 2018 ist das gewesen. Seitdem haben sich Oliver Hoffmann, Christian Wachter, Tobias Vey, Julian Muth, Lore-Marie Liebert und Andreas Vey in ihrem Proberaum in Eichenzell einige Rock- und Hard-Rock-Songs bekannter Bands, aber auch eigene Stücke angeeignet.

Vergangenen Samstag hatte die 6er-Kombo ihren ersten Auftritt. Beim Frühlingserwachen in der Alten Piesel in Dirlos sind sie beim 15. Künzeller Newcomer Festival angetreten. Deep Rock und sechs andere Bands kämpften um die Gunst der rund 300 Zuhörer und den ersten Platz beim Nachwuchswettbewerb. 15 Minuten Zeit hatten sie dafür.

Deep Rock: Sieg beim 15. Künzeller Newcomer Festival

Deep Rock starteten ihr Set mit einem Medley aus „Urgent“ (Foreigner), „Runaway“ (Bon Jovi) und „Centerfold“ (J. Geils Band). Anschließend spielte die Band mit “Get Real” einen eigenen Song. Mit „To Hell And Back“ von Sabaton schlossen die Fuldaer ihr Set ab.

Das Publikum in der Alten Piesel fand den Auftritt von Deep Rock ziemlich überzeugend. Unter allen Teilnehmern sammelte Deep Rock die meisten Stimmen und sicherte sich Platz eins beim Festival. Nun dürfen sich die Nachwuchsmusiker auf den Besuch des Bonifatius-Musical auf dem Domplatz und auf einen Auftritt in der Alten Piesel als Vorband einer Profi-Band freuen.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

QuelleFoto: Deep Rock
Seit August 2016: Redakteur bei move36-Reportage // Oktober 2014 bis September 2016: Redakteur bei fuldaerzeitung.de // April 2013 bis September 2014: Volontär bei Focus Online // Master of Arts Journalismus (Johannes Gutenberg Universität Mainz) // Diplom-Volkswirt (Julius Maximilians Universität Würzburg)