Seitdem die ersten Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums der Richard-Müller-Schule ihre Abschlusszeugnisse in den Händen hielten, sind 50 Jahre vergangen. Und das haben die Schüler, Lehrer und jeder, der sonst noch Lust hatte, heute mit einem großen Schulfest und einem Tag der offenen Tür gefeiert.

Ein Text von Carolin Holl

Gestern hatte es anlässlich des Jubiläums schon einen Festvortrag des Vechtaer Uni-Professors Nick Lin-Hi gegeben, und heute Morgen ging es direkt weiter mit den Feierlichkeiten. Die einzelnen Klassen hatten verschiedene Projekte vorbereitet. Neben einer orientalischen Lounge, wo man sich in einem gemütlichen Kissen-Sitzkreis entspannen konnte, gab es – für ein bisschen mehr Action – die Möglichkeit, an der sogenannten “Schottenolympiade” mit Disziplinen wie Baumstammwurf oder Fassrollen teilzunehmen oder beim Seilziehwettbewerb mitzumachen. Außerdem hatte man bei einem Spieleparcours die Chance auf unterschiedliche Preise, und Fußballtalente konnten sich an einer Torwand austoben. In der Pausenhalle war schon eine Bühne aufgebaut, auf der später die Lehrer- sowie die Schülerband auftreten sollten. Damit bei dem ganzen Spaß niemand verhungert, gab es eine große Auswahl an Snacks und Getränken, darunter Kaffee, Waffeln, Bratwurst, Kuchen, Pizzabrötchen und ein internationales Buffet. Das Essen wäre an der Schule aber generell gut, meinte Amy Hecker, eine Schülerin der Richard-Müller-Schule, und fügte hinzu: “Hier sind alle sehr freundlich und offen, sowohl Schüler als auch Lehrer.” Für die Lehrer fand auch Maria Prodaniuc nette Worte: “Die Lehrer hier sind die besten.” Und Johannes Kohlhepp, der erst seit kurzer Zeit hier zur Schule geht, fühlt sich ebenfalls sehr wohl: “Hier ist immer eine gute Atmosphäre, in der Pause zum Beispiel. Dadurch habe ich mich schnell eingelebt und willkommen gefühlt.” Auch auf dem Schulfest war die Stimmung sehr ausgelassen. Damit sind die Feierlichkeiten aber noch nicht abgeschlossen, denn morgen geht’s ab 10:30 Uhr mit einem Festakt in der Schule weiter, bevor der Tag mit einem Galadinner und einem abschließenden Tanz der erste Part der Festwoche endet. Weitergefeiert wird dann wieder im Oktober, wenn die Theaterwerkstatt der Richard-Müller-Schule am 6. Oktober ihre aktuelle Produktion „A Clockwork Orange“ erneut auf die Bühne bringt. Die Vorstellungen beginnen um 10 und um 20 Uhr im Fuldaer Schlosstheater. Tickets gibt es im Schulsekretariat (0661-96870) und der Geschäftsstelle der Fuldaer Zeitung am Peterstor (0661-80644). Mit dem Einnahmenüberschuss wird die Arbeit des Vereins SMOG (Schule machen ohne Gewalt) finanziell unterstützt. Eintritt: 10 Euro (ermäßigt 7 Euro). Den Abschluss findet das Fest am Dienstag, 8. November, gmit zwei Gastvorträgen: Um 13.30 Uhr referiert Alexandra Köhler zum Thema „Die Geldpolitik des Eurosystems“. Um 19 Uhr spricht Dr. Jens Mehrhoff über „Gefühlte und gemessene Inflation“.

 

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: