[vc_row][vc_column][vc_column_text]Fulda startet offiziell ins Jubiläumsjahr 2019: Im Dom erinnert deshalb heute um 18 Uhr eine Vesper an die Klostergründung. Danach wird im Vonderau Museum die Jubiläumsausstellung eröffnet.

Ein Text von Eike Zenner

1275 Jahre auf den Tag genau ist es her. Das Kloster Fulda wurde gegründet – die Stadtgeschichte nahm ihren Anfang. Zum Start der Feierlichkeiten feiert Fulda heute um 18 Uhr eine musikalische Vesper im Dom. Bischof em. Heinz Josef Algermissen wird ihr vorstehen. Auch Fuldas Oberbürgermeister, Dr. Heiko Wingenfeld, spricht ein Grußwort. Im Anschluss um 20 Uhr wird dann im Vonderau Museum die Jubiläumsausstellung „Fulda handelt – Fulda prägt“ eröffnet, die sich der Markt- und Münzgeschichte der Stadt widmet.

“Wir haben für jeden etwas zu bieten”

In den nächsten neun Monaten sind eine ganze Reihe von Veranstaltungen geplant: Vom großen Stadt- und Bürgerfest über Konzerte auf dem Uniplatz bis hin zur Aufführung des Bonifatius-Musicals auf dem Domplatz. Was sonst noch so ansteht, erfährst du im Event-Kalender zum Stadtjubiläum. Die Stadtspitze um OB Wingenfeld freut sich, dass es nun endlich losgeht. Es sei gelungen, ein „sehr vielfältiges und abwechslungsreiches Programm auf den Weg zu bringen“, so Wingenfeld. „Ob Kultur oder Historie – wir haben im Jubiläumsjahr für jeden etwas zu bieten.“

Fulda soll sein Stadtjubiläum “gemeinsam feiern”

Die Stadt solle das Jubiläum „gemeinsam feiern“ wünscht sich der OB. Fulda ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen, die Einwohnerzahl ist gestiegen. Der OB will Alteingesessene und Neu-Fuldaer durch das Jubiläum zusammenbringen. „Mit dem Stadtjubiläum haben wir die Chance, weiter am Gemeinschaftsgefühl zu arbeiten. Das darf durch das Wachstum nämlich nicht verloren gehen.” Als Highlight im Jubiläumsprogramm bezeichnet der OB das Bonifatius-Musical. „Das ist schon einzigartig, und das spüre ich auch, wenn ich mit Menschen außerhalb Fuldas im Gespräch bin.“

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]