Was ist unter der Woche passiert? Was geht am Wochenende? Die move36-News sagen es dir. Diese Woche: Osthessen steht laut einer Analyse unter “hohem Wasserstress” und die Bäume in der Rhön werden zunehmend wehrlos. Der Landkreis Fulda will um Azubis aus anderen Teilen Deutschlands kämpfen. In Fulda wird es vorerst keinen Miet-E-Scooter geben.

move36-News vom 09.08.2019

Region Fulda unter “hohem Wasserstress”

Laut einer Analyse des World Resources Institute sehen sich Teile Deutschlands “hohem Wasserstress” gegenüber – darunter Osthessen. “Hoher Wasserstress” bedeutet, dass die Menschen einer Region 40 bis 80 Prozent der jährlichen erneuerbaren Wasserressourcen verbrauchen. Unter Wassermangel generell leiden viele Baumarten in der Rhön. Einige halten dem Klimawandel und dessen Folgen kaum noch stand. Das Biosphärenreservat Rhön spricht von einer sich anbahnenden Katastrophe.

Kreis will Talente aus anderen Teilen Deutschlands anlocken

Dieses Jahr könnten im Landkreis Fulda 1500 Lehrstellen unbesetzt bleiben. Das wären 500 mehr als in den vergangenen Jahren. Der Azubi-Mangel wird also noch krasser. Um dem entgegenzuwirken, will der Kreis Talente aus anderen Teilen Deutschlands anlocken. Im Herbst startet er eine Initiative. Sie beinhaltet unter anderem Videos und Social-Media-Beiträge. Auch der Azubi-Campus pings wird für die Kampagne eine große Rolle spielen.

Vorerst keine Miet-E-Scooter in Fulda

Seit Kurzem sind E-Scooter in Deutschland erlaubt. In einigen Städten bieten Unternehmen sie bereits zur Miete an. In Fulda wird es vorerst kein solches Angebot geben. Laut Stadt hat sich noch kein Unternehmen um eine Genehmigung bemüht. Grund könnte das viele Pflaster in Fulda sein. Vielleicht liegt es aber auch an den ohnehin kurzen Wegen in der Stadt.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: