Wir müssen mal reden. Denn der Selbsthilfetag in Fulda feiert Zehnjähriges. Unter dem Motto “Was uns gut tut” startet der Aktionstag am kommenden Samstag auf dem Uniplatz. Bei move36 gibt’s einen Alterssimulator. In dem fühlst du dich wie deine Oma.

Der 10. Selbsthilfetag steht an. Samstag, den 25. August, geht’s auf dem Fuldaer Uniplatz los. Mit am Start sind rund 35 Selbsthilfegruppen und -organisationen und wir von move36. Bei uns schlüpfst du in den Altersimulator. So machst du schon jetzt die Erfahrung, wie du dich in 60 Jahren fühlen wirst. Daneben gibt dir der “Bund gegen Alkohol im Straßenverkehr” im Fahrsimulator einen Einblick, wie es ist, betrunken Auto zu fahren.

Im Anschluss klapperst du die anderen Stände ab, sammelst alle Antworten für die Quiz-Rallye und sicherst dir interessante Preise.

Programm

10.30 Uhr: Eröffnung durch einen Vertreter des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes und Grußworte des Schirmherren
11.00 Uhr: Theofine philosophiert: “Was tut uns gut?”
11.30 Uhr: “Bewegung leicht gemacht”, Katharina Neise lädt zum Mitmachen ein.
12.00 und 12.45 Uhr (jeweils 15 Minuten): Trommlergruppe Carisma Maberzell
13.00 Uhr: Vortrag “Positiv leben bis zuletzt”, Hermann Held, Ökom. Hospizverein Hünfeld, Foyer der Dalbergschule Fulda, Dalbergstraße 1
14.00 Uhr: Inklusions-Tanzgruppe der Pestalozzischule/ Tanzschule Holodeck, Fulda

Selbsthilfetag 2017

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.