Die KneipenOper Denn wovon lebt der Mensch? Indem er stündlich Den Menschen peinigt, auszieht, anfällt, abwürgt und frißt Nur dadurch lebt der Mensch, daß er so gründlich Vergessen kann, daß er ein Mensch doch ist. Die besondere Atmosphäre einer Kneipe hat uns inspiriert, einen Theaterklassiker nicht auf der Bühne, sondern mit und zwischen Kneipengängern…
Weiterlesen
Die KneipenOper Denn wovon lebt der Mensch? Indem er stündlich Den Menschen peinigt, auszieht, anfällt, abwürgt und frißt Nur dadurch lebt der Mensch, daß er so gründlich Vergessen kann, daß er ein Mensch doch ist. Die besondere Atmosphäre einer Kneipe hat uns inspiriert, einen Theaterklassiker nicht auf der Bühne, sondern mit und zwischen Kneipengängern…
Weiterlesen
Das mitreißende Live-Erlebnis für die ganze Familie! Turbulente Dschungel-Action über Freundschaften, die Grenzen überwinden: Im energiegeladenen Musical erwacht der Urwald zum Leben. Mogli und seine tierischen Freunde nehmen Klein und Groß mit auf eine abenteuerliche Reise. Mit großem Herz und viel Humor kommt der zeitlose Bestseller von Rudyard Kipling über das mutige Findelkind und…
Weiterlesen
DIE VERWANDLUNG nach Franz Kafka Nachgespräch mit Dramaturgin Christin Ihle und Ensemblemitgliedern Regie: Brit Bartkowiak Bühne & Kostüme: Nikolaus Frinke Komposition & Musik: Xell Dramaturgie: Christin Ihle Produktion: Hessisches Landestheater Marburg Eines Morgens erwacht Gregor Samsa aus unruhigen Träumen und sieht sich in ein Ungeziefer verwandelt. Hält er diese Metamorphose zunächst für vorübergehend, muss er…
Weiterlesen
Schauspiel von Eric Assous mit Stefan Jürgens, Ruth Marie Kröger, Volker Zack, Wanda Perdelwitz, Ole Schlosshauer Regie: Jean-Claude Berutti Ausstattung: Rudy Sabounghi Produktion: Hamburger Kammerspiele Ein luxuriöses Loft im Pariser Bastille-Viertel. Früher Abend. Melanie und Greg bereiten sich darauf vor, Jeff zum Abendessen zu empfangen. Ihr Gast ist ein alter Freund von Greg: steinreich,…
Weiterlesen
Kneipenoper im Kreuz
Kerzenschein, klirrende Gläser und leise Gitarrenklänge – die Atmosphäre ist zunächst die eines ganz normalen, gemütlichen Wirtshauses. Doch etwas ist anders. „Na, bist du ganz alleine hier?“, werde ich von einer Dame zwinkernd begrüßt. „Keine Sorge, ich bin für dich da. Ich bin Jenny und wenn du etwas brauchst, musst du es mir nur…
Weiterlesen
Zwei-Personen-Stück Von Lot Vekemans Einführung um 17:30 Uhr mit der Dramaturgin Franziska Trinkaus mit Dagmar Manzel und Ulrich Matthes Regie: Christian Schwochow Bühne: Anne Ehrlich Kostüme: Pauline Hüners Produktion: Deutsches Theater Berlin „Es ist verrückt, wie man anfängt zu hoffen, dass jemand stirbt. Aufgibt. Loslässt. Mach ruhig. Geh ruhig. Es ist gut. Wir schaffen…
Weiterlesen
ZUSATZTERMINE: 22.4. und 23.4.20 Denn wovon lebt der Mensch? Indem er stündlich Den Menschen peinigt, auszieht, anfällt, abwürgt und frißt Nur dadurch lebt der Mensch, daß er so gründlich Vergessen kann, daß er ein Mensch doch ist. Die besondere Atmosphäre einer Kneipe hat uns inspiriert, einen Theaterklassiker nicht auf der Bühne, sondern mit und…
Weiterlesen
ZUSATZTERMINE: 22.4. und 23.4.20 Denn wovon lebt der Mensch? Indem er stündlich Den Menschen peinigt, auszieht, anfällt, abwürgt und frißt Nur dadurch lebt der Mensch, daß er so gründlich Vergessen kann, daß er ein Mensch doch ist. Die besondere Atmosphäre einer Kneipe hat uns inspiriert, einen Theaterklassiker nicht auf der Bühne, sondern mit und…
Weiterlesen
ZUSATZTERMINE: 22.4. und 23.4.20 Denn wovon lebt der Mensch? Indem er stündlich Den Menschen peinigt, auszieht, anfällt, abwürgt und frißt Nur dadurch lebt der Mensch, daß er so gründlich Vergessen kann, daß er ein Mensch doch ist. Die besondere Atmosphäre einer Kneipe hat uns inspiriert, einen Theaterklassiker nicht auf der Bühne, sondern mit und…
Weiterlesen