Beiträge mit dem Stichwort: ‘Lebensmittel̵

Wir werden gezielt verarscht – Stimm ab für die Mogelpackung des Jahres 2018

Große Kartonmengen, doppelte Böden oder gefühlt mehr Luft als Inhalt – Hersteller greifen tief in die Trickkiste, wenn sie dem Verbraucher größere Füllmengen von Lebensmitteln vortäuschen wollen. Die Verbraucherzentrale Hamburg sucht wie jedes Jahr die Mogelpackung des Jahres. Fünf Produkte stehen zur Wahl. Ein Kommentar von Tom Münker Feierabend. Auf geht’s nach Hause. Aber…
Weiterlesen

Warum die Fuldaer Tafel abgelaufene Lebensmittel verteilt

Viele Menschen schmeißen einen Joghurt weg, weil er einen Tag über dem Mindesthaltbarkeitsdatum liegt. Die Fuldaer Tafel hingegen bringt abgelaufene Lebensmittel an den Mann. Und das hat seinen Grund. Wie hältst du’s mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MDH)? Fliegen Lebensmittel, die drüber sind, sofort in den Müll, oder drückst du ein Auge zu und haust rein?…
Weiterlesen

Sauer macht nicht lustig, sondern Lust auf Essen

Sauer macht lustig, sagen viele Eltern zu ihren Kindern, um ihnen gesunde Zitronen schmackhaft zu machen. Stimmt gar nicht, sagen Ernährungswissenschaftler. Die Redewendung kommt aus der Zeit um 1700, als „lustig“ noch „gelüstig machen“, also zum Beispiel Lust auf Essen machen, bedeutete. Wir haben über die Gefahren säurehaltiger Lebensmittel mit dem Oecotrophologen Dr. Klaus…
Weiterlesen

Schokohasen für echte Hasen – Galeria Kaufhof setzt ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung

Diese Aktion könnte Schule machen: Bei der Galeria Kaufhof landen übrige Schokohasen in diesem Jahr nicht im Abfall, sondern verwandeln sich in Schokokuchen. Am verkaufsoffenen Sonntag am 11. Juni werden diese verkauft. Ein Teil des Erlöses geht an den Heimattiergarten Fulda. Ein Text von Stefanie Kraus und Mariana Friedrich Auch bei mir versteckt sich…
Weiterlesen

„Kein Lebewesen ist ein Lebensmittel“ – Peta-Aktion auf dem Uniplatz

Unter dem Motto „Kein Lebewesen ist ein Lebensmittel“ hat die Tierschutzorganisation Peta heute auf dem Bahnhofsvorplatz auf sich aufmerksam gemacht. In einer lebensgroßen Fleischale und mit Kunstblut verschmiert, lag die Neuhoferin Leah Glückler in der Pappschachtel und verkörperte damit, wie es aussieht, gäbe es Menschen im Supermarkt zu kaufen. Sie selbst ist seit zwei…
Weiterlesen