KKiKK! – Die Bühne für Fulda

KKiKK! – Die Bühne für Fulda

Let`s get a KKiKK!

Nach zwei riesigen Erfolgen geht es nun in die dritte Runde!

Die zweite Show im vergangenen April war fulminant. Das schräge Moderatorenduo Wolf Mihm (ehem. WOLF&BLEUEL) und Michael „Shaggy“ Schwarz präsentiert wieder eine temporeiche und überraschende Mixed-Show.

VVK 17,50 Euro, AK 20 Euro, Schüler & Studenten 13 Euro Tickets an den bekannten VVK-Stellen und unter www.kreuz.com.

Foto: KUZ Kreuz

The Magic Mumble Jumble

The Magic Mumble Jumble

„Home is where my heart is, and my heart is among my friends“

Es könnte keine besseren Worte geben um den Geist dieser Band zu beschreiben. Seit drei Jahren sind sie zusammen auf den Straßen Europas unterwegs, spielen kleine Clubshows, große Festivals, mal spontan auf der Straße und campen dabei immer in der Natur. Das achtköpfige Ensemble teilt mehr als nur wichtige Lebenserfahrungen, nämlich eine ganz eigene Klangwelt aus Jazz, Pop, Indie und Folk und zwar geschüttelt, nicht gerührt. Mit acht Singstimmen, Blasinstrumenten, Cello, Percussion, Piano, elektrischen sowie akustischen Gitarren und besonders viel positiver Energie, zieht die Band die Menschen in ihren Bann. Alles an dieser Band ist echt: der Sound, die Message und die Menschen dahinter. Mit diesem authentischen Auftreten und dem Talent der Musiker erschafft die Band jedes mal aufs Neue eine Atmosphäre, in der sich der Zuschauer zugleich frei und verbunden fühlt.

Abendkasse: 15,00€

Foto: Blasius-Erlinger

Sabinett „Mithörgelegenheit“

Sabinett „Mithörgelegenheit“

Sabinett fördert altes Liedgut zutage und lässt es in neuem Glanz erstrahlen. In über sechzehn Jahren Bandgeschichte hat sich einiges angesammelt im Kellergewölbe des sabinetten Hauses. Kostüme, Noten, Erinnerungen, hier und da eine Flasche Prosecco und ganz viel Humor, Ironie und Witz. Von der Coverband im Swing-Stil der Andrew-Sisters über die Ladypop-Formation mit selbst komponierten Liedern bis hin zu ihrem Kleinkunst Bühnenprojekt „Wenn die Liebe hinfällt“, haben sich die drei Sängerinnen in den letzten Jahren entwickelt. Beim Entrümpeln des Kellerarchivs haben sie sich viele alte Konzertmitschnitte angehört und plötzlich war er da der Gedanke: „Das sollten auch andere mithören können“. So hat das Damentrio beschlossen das „Alte Gerümpel“ zu restaurieren und es auf Hochglanz zu polieren.
Altes wurde mit Neuem verwoben und heraus kam ein frisches Retro-Programm aus fast zwei Jahrzehnten Bandgeschichte: MITHÖRGELEGENHEIT.
Mit von der Partie ist der langjährige Freund des Sabinetten Hauses, André Barthelmes, der für die Gitarrenbegleitung zuständig ist.
Auf eines sind die Damen besonders stolz: In die alten Kostüme passen sie alle noch rein. Wer das nicht glaubt kann sich in einem der nächsten Konzerte selbst davon überzeugen und bei der Gelegenheit auch noch den zauberhaften und einzigartigen sabinetten Satzgesang mithören.
Bandhomepage: www.sabinett.de

Einlass: 19:30 Uhr
Infos & Tickets auf kreuz.com / Instagram: kuz_kreuz

Foto: Sabinett

Franz Habersack alias Michael Bleuel

Franz Habersack alias Michael Bleuel

Lesung zu seinem Buch – Das „Ô“

+++ Zusatztermin zum 17.10 +++

Die Mundart der hessischen Rhön

„Am Anfang war das Wort.“ …so schdets schu in de Bibel. Mô weiß net bôs dôs für ä Wurt woar, ewwô mô weiß, bôs uis däm änne Wurt geworn ess. Ä Gebabbel un Gesabbel roind öm dé Uhr un roind öm dé Wält.

Mit diesen Worten eröffnet Franz Habersack, seines Zeichens Bauer und Buideonkel, sein Buch – Das „Ô“ – Die Mundart der hessischen Rhön.

Den Leser erwartet ein humorvoller Einblick in die Sprachwelt der hessischen Rhöner. Weit weg vom Duden geprägten Hoch- deutsch versucht er, speziell junge Leser für das Kulturgut „Rhöner Platt“ zu begeistern.

Zum urkomischen Genuss wird es wenn der Autor selbst aus seinen Niederschriften vorliest.

Der Kulturkeller in Fulda bietet dazu die besten räumlichen Voraussetzungen.

Mit dabei sind auch die „Platschwatzgirls“-Elvira Klüber, Gitty Ebert, Roswitha Hohmann und Elke Bleuel.

Abendkasse: 15,00€

Foto: Franz Habersack

Franz Habersack alias Michael Bleuel – AUSVERKAUFT

Franz Habersack alias Michael Bleuel – AUSVERKAUFT

Lesung zu seinem Buch – Das „Ô“

Die Mundart der hessischen Rhön

„Am Anfang war das Wort.“ …so schdets schu in de Bibel. Mô weiß net bôs dôs für ä Wurt woar, ewwô mô weiß, bôs uis däm änne Wurt geworn ess. Ä Gebabbel un Gesabbel roind öm dé Uhr un roind öm dé Wält.

Mit diesen Worten eröffnet Franz Habersack, seines Zeichens Bauer und Buideonkel, sein Buch – Das „Ô“ – Die Mundart der hessischen Rhön.

Den Leser erwartet ein humorvoller Einblick in die Sprachwelt der hessischen Rhöner. Weit weg vom Duden geprägten Hoch- deutsch versucht er, speziell junge Leser für das Kulturgut „Rhöner Platt“ zu begeistern.

Zum urkomischen Genuss wird es wenn der Autor selbst aus seinen Niederschriften vorliest.

Der Kulturkeller in Fulda bietet dazu die besten räumlichen Voraussetzungen.

Mit dabei sind auch die „Platschwatzgirls“-Elvira Klüber, Gitty Ebert, Roswitha Hohmann und Elke Bleuel.

Abendkasse: 15,00€

Foto: Franz Habersack