„Erfindungen verändern unser Leben.“ So lautete das Thema des diesjährigen “jugend-creativ”-Wettbewerbs der VR-Bank. Auch einige Klassen der Hünfelder Wigbertschule haben wieder mitgemacht. Die Ideen waren vielfältig: Von Robotern über Ufos bis hin zu in Körpern eingebauten Displays war alles dabei.

Ein Text der Wigbertschule

Am Donnerstag, 19. April, wurden die jeweils Besten einer Klasse von zwei Vertreterinnen der VR-Bank geehrt. Ausgezeichnet wurden unter anderem Lena Schröter (5B), Hannah Brandenburg (7F), Stefanie Kunz (9F) und Sophie Katharina Pilz (5C), deren Bild sogar in den Landesentscheid des Wettbewerbs weitergegeben wurde.

Als Preise wurden Fahrradhelme und ein aufblasbares Sofa vergeben. Die VR-Bank Nordrhön sponserte außerdem Trostpreise.

Auch der Stellvertretende Schulleiter Rainer Gerhard gratulierte den Künstlerinnen bei der Preisverleihung. Er dankte der zuständigen Kunstlehrerin Ingrid Hillenbrand für die Durchführung an der Wigbertschule und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Engagement.

Besonders dankte er den Vertreterinnen der VR-Bank für die Preise und die Unterstützung des Wettbewerbs. Die siegreichen Bilder werden zurzeit in der Hauptstelle der VR-Bank Nordrhön in der Mackenzeller Straße oberhalb der Geldautomaten ausgestellt.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.