Stell dir vor: Du gehst ins Arbeitsamt, um den Traumberuf, den du noch nicht gefunden hast, zu entdecken. Und – schwuppdiwupp – kommst du wieder heraus und kannst direkt ins Berufsleben starten. Leider ist das Gegenteil der Fall, die Berufswahl ist für viele mehr Qual als Wahl. Vielleicht ist einfach die Auswahl zu groß: Hunderte Ausbildungsberufe und Tausende Studiengänge buhlen um Absolventen.

Wird also schon an Schulen genug dafür getan, dass die Berufswahl nicht zu einer jahrelangen Reise mit unbestimmtem Ziel wird? Berufschecks im Netz gibt es jede Menge, aber wer klickt sich schon gern durch meterlange Fragebögen-Bots, die die Persönlichkeit dessen, der sie ausfüllen soll, sowieso nicht erfassen. Was ist also mit Berufsberatern? Was Experten und Schulleiter zur Bedeutung von Berufsberatung – die es in Deutschland übrigens seit dem Jahr 1902 gibt – sagen, liest du ab Seite 44.

Außerdem im Magazin: Im Themenschwerpunkt „Karriere“ dieser Ausgabe zeigen wir dir zudem, wie du am besten eine Abschlussarbeit angehst (ab Seite 54). Außerdem geben wir dir einen Überblick, wo du in Osthessen als Student jobben kannst (Seite 59). Den großen move36-Wahlcheck findest du ab Seite 8.

Du hast die Oktober-Ausgabe noch nicht? Dann hol sie dir in den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung oder im Print-Abo für 25 Euro/Jahr.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.