Der RoMo in Fulda fällt aus. Schuld ist Sturmtief “Bennet”, das mit mehr als 100 Stundenkilometern übers Flachland fegt.

Sturmtief “Bennet” sorgt für das Aus des Fuldaer RoMos. In der Innenstadt sind laut Feuerwehr schon einige Bäume umgestürzt und Ziegeln von den Dächern geweht worden. In Absprache mit dem RoMo-Ausschuss, dem Ordnungsamt und der Polizei gab es zunächst folgende Sicherheitsmaßnahmen:

  • Die Aufbauten der Wagen dürfen eine Gesamthöhe (vom Boden gemessen) von mehr als drei Metern nicht überschreiten.
  • Der Einsatz von Pferden und anderen Tieren ist nicht gestattet.
  • Fahnen und Transparente mit einer Fläche von mehr als zwei Quadratmetern dürfen nicht genutzt werden.
  • Zelte und Pavillons an der Wegstrecke sind abzubauen.

Jetzt hat sich die Fuldaer Karneval-Gesellschaft aufgrund der Wetterlage dazu entschieden, den Umzug komplett abzusagen. Sturmtief “Bennet” soll seinen Höhepunkt laut Wetterexperten gegen Mittag erreichen. Bis in die Abendstunden wird vor Unwettern gewarnt.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: