In Fulda gibt es einen neuen Brettspieleverein. Den ersten überhaupt, um genau zu sein. Wir haben die Meeples of Mayhem besucht und einen Abend lang mitgespielt.

“Als Einhorn mit der Fähigkeit, die Gravitation zu beeinflussen, kann ich die coolsten SciFi-Streifen machen. Und ich habe ein glitzerndes Horn!” Ich schaue Fabian ungläubig an. Was passiert hier gerade? Der Soziale-Arbeit-Studi sitzt mir gegenüber und wartet auf meine Antwort. “Aber ich bin ein Ninja. Und ich habe ein unendlich langes Lasso aus Wurst!” Wenn uns jemand zuhört, halten sie uns bestimmt für vollkommen bekloppt. Aber die Jungs und Mädels, die um uns herumsitzen, kommen aus dem Lachen gar nicht mehr raus.

Es ist Mittwoch, wir sitzen vor dem Krokodil und spielen “Superfight”. Dabei müssen jeweils zwei Mitspieler drei Karten ziehen – einen Charakter und zwei Eigenschaften. Ihren Mitspielern müssen sie nun erklären, warum ihr Charakter der bessere, tollere, stärkere von beiden ist. Ich zum Beispiel debattiere gerade lautstark, weshalb mein Ninja ein viel besserer Filmregisseur als Fabians komisches Einhorn ist. Um uns herum sitzen Mitglieder des neuen Fuldaer Brettspielvereins Meeples of Mayhem e.V. und einige andere Neugierige, die heute zum lockeren Spieleabend ins Krokodil gekommen sind.

Eine Tüte voller Spiele

Was bei den Meeples of Mayhem auf den Tisch kommt, entscheidet die Gruppe immer spontan. “Jeder kommt einfach mit einer Tüte voller Spiele, auf die er gerade Lust hat”, sagt Julian. Er, seine Frau Maria und sein Kommilitone Sebastian nutzen jede Gelegenheit zum Spielen. Mit Basti habe er immer wieder in der Mensa gespielt, über die Spieletreffs in der Zitrone seien Andreas und Julia, Fabian und Moritz dazugekommen. Die Idee entstand, einen Verein zu gründen. Obwohl Brettspieltreffs in Fulda eine langjährige Tradition haben – der Treff in der Zitrone ist schon seit mehr als 25 Jahren in Fulda aktiv -, einen Verein gab es nie. Bis jetzt.

Meeples of Mayhem, Brettspiele
Foto: Meeples of Mayhem

Die Meeples spielen am liebsten im Krokodil. Dort sind sie jeden zweiten Mittwoch ab 19 Uhr. Im Kroko ist der hintere Raum – die kleine Kneipe – fest für sie reserviert. “Aber es müssen nicht immer alle zusammen und das gleiche spielen. Wir können auch Gruppen bilden”, sagt Julian. Heute ist es schon ziemlich eng in dem kleinen Raum, am Ende des Abends sind wir 12 Leute, die sich teils hier, teils im Hauptraum um einen Tisch sammeln, teils draußen vor der Bar zocken. Mit Angela und Matthias probiere ich das frisch zum Spiel des Jahres gewählte Puzzle “Azul” aus. Ein wunderbar ruhiges Legespiel, bei dem es darum geht, ein Fliesenmosaik (Fliesen heißen auf Portugiesisch ‘azulejos’) für den Palast des portugiesischen Königs Manuel I. zu gestalten.

Währenddessen bricht draußen Mafia-Feeling aus. In “Mafia” gibt ein Spieler als Mafia-Pate eine Zigarrenkiste durch die Runde seiner mutmaßlich Getreuen. In der Kiste sind Diamanten und Rollenplättchen. Jeder kann nun entscheiden, ob er den Paten bestehlen möchte oder eine Rolle wie den Chauffeur oder den verdeckten Ermittler übernimmt. Der Pate muss herausfinden, wer ihn um seinen Reichtum bringt. 200 Spiele haben allein Julian und Maria zu Hause. Eine riesige Auswahl für die Gruppe, von Kartenspielen über Kurzweiliges bis hin zu riesigen Rollen- und Strategiespielen ist alles dabei. Doch schon jetzt planen die Vereinsmitglieder, welche neuen Titel sie auf der nächsten Spielmesse, der Spiel’18 in Essen, ergattern wollen. “Wir bereiten uns immer richtig vor, mit Listen und Wegeplänen, welche Stände wir wann anlaufen”, lacht Maria. Die Spiel ist für alle am Tisch ein fester Termin.

Aber sie wollen auch eigene Brettspielhighlights in die Region holen. Eins davon steht bereits für den 9. September im Kalender. Da ist nämlich Tag des Gesellschaftsspiels. Unter dem Titel “Stadt, Land, Spielt” laden die Meeples ins Bürgerhaus Zirkenbach ein. Es wird natürlich gespielt, es soll Turniere und sogar einen kleinen Spielebasar geben. Mit dabei ist sogar der Verlag Parzeller mit seinen zwei Brettspielen “Wort-Rabatz” und “Osthessen-Tour”.

Es ist 23 Uhr, als ich wieder auf die Uhr schaue. Zeit, die Runde zu verlassen. Beim nächsten Mal werde ich ein paar meiner Lieblingsspiele mitbringen. Übrigens: Mein Ninja hat gegen das Einhorn gewonnen. Ist ja auch klar, er hat ein Wurstlasso UND beste Connections zu den Teenage Mutant Ninja Turtles …

Wann kannst du in der Region spielen?

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.