Hammer! Sandra Müller ist die erste Auszubildende der OBCC, die Herausgebergesellschaft der move36, und räumt in der IHK-Abschlussprüfung gleich die Bestnote als Medienkauffrau in Digital und Print ab. Am Donnerstagabend wurde sie neben 154 weiteren Absolventen von der IHK Fulda im Gemeindezentrum Künzell ausgezeichnet. Wir sagen Herzlichen Glückwunsch an alle.

Vor zweieinhalb Jahren begann Sandra Müller ihre Ausbildung zur Medienkauffrau in Digital und Print bei der Online Business Community Communication (OBCC), der Herausgebergesellgeschaft des move36-Magazins, ihren Abschluss hat sie daher sogar vorgezogen. Am gestrigen Donnerstag war sie eine von 155 jungen Absolventen und Absolventinnen, die für ihre Bestnoten in ihrem jeweiligen Ausbildungsberuf von der IHK Fulda ausgezeichnet wurde. Sandra hat mit 91 Prozent, also einer guten 2 im Gesamtergebnis abgeschlossen.

“Dass ich gut bin, habe ich erwartet, weil ich hart dafür gearbeitet habe. Aber nicht, dass

Sandra Müller, beste Medienkauffrau ihres Jahrgangs bei der IHK Fulda, mit ihren stolzen Eltern.

ich zu den Besten gehöre. Das freut mich natürlich”, so Sandra. Auch die Eltern der jungen Fachkraft sind sehr stolz. Es komme nicht oft vor, dass man im Leben geehrt wird, betonten sie. Und Sandra ergänzt: “Und es ist auch schön, dass sich mein Chef so darüber freut.”

“Die erste Auszubildende der OBCC und gleich die beste des Jahrgangs in ihrem Fach. Besser geht’s nicht”, so Walter Lorz, Geschäftsführer der OBCC. Ein dickes Dankeschön richtet Sandra außerdem an ihre Ausbilderin Sabrina Kutscha.

Bevor die 155 Absolventen einzeln samt Auszeichnung für ein Foto mit IHK-Präsident Bernhard Juchheim und IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schunck vortraten, wurden alle – Familien, Freunde, Kollegen, Vertreter der Unternehmen – von der bekannten Fuldaer Entertainerin Marianne Blum und der Band Mambo KingX unterhalten. “Sie müssen den Kick erfahren haben, dass Lernen toll ist”, so Blum, die aber auch betonte: “Erfolg ist nicht nur materiell.” Auch ein guter Abend mit Freunden oder Familie sei Erfolg. Zudem amüsierte sie sich mit dem Publikum über das Rhöner Platt.

Die Antwort auf den Fachkräftemangel

“Bildung ist nicht Wissen, sondern das Interesse am Wissen”, zitierte Juchheim den deutschen Philosophen Hans Margolius. “Und ihr Wissen ist unerlässlich für unsere Region”, sprach er die Prüflinge an. “Ihre heutige Auszeichnung zeugt von Ihrem großen Talent. Sie zeugt aber vor allem auch von harter Arbeit, einem außergewöhnlichen Maß an Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen”, lobte er weiter. Über 70 Prozent der hiesigen Unternehmen sähen den Fachkräftemangel als ihre größte Herausforderung, und die Absolventen seien die Antwort darauf.

Zum Schluss beglückwünschte Armin Gerbeth, zuständig für Bildung und Qualifikation bei der IHK Fulda, jeden einzelnen der 155 Bestplazierten. Zudem wurden die besten zehn Ausbildungsbetriebe sowie die Richard-Müller- und Ferdinand-Braun-Schule als berufsbildende Schulen geehrt.

Insgesamt legten dieses Jahr bei der IHK Fulda 1147 Azubis aus 434 Ausbildungsbetrieben Prüfungen in 113 Ausbildungsberufen ab. 1081 bestanden die Prüfung, darunter 155 mit der Note 1 oder als Beste in ihrem Beruf.

Hier alle Ausgezeichneten mit IHK-Präsident Bernhard Juchheim (rechts) und IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schunck:

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

QuelleFotos: Sabrina Kutscha
Die Autoren:

Daniel Beise

Beiträge: 276

Nachrichtenjunkie bei move36 mit Vorliebe für spitzzüngige Kolumnen.