Du gestaltest gern und kannst mit Technik was anfangen – hast aber noch keinen Plan, welche Schule dafür infrage kommt? Dann schau doch am Freitag, 16. November, im „Kompetenzzentrums Technik und Gestaltung“ der Ferdinand-Braun-Schule vorbei. Von 9 bis 17 Uhr ist hier Tag der offenen Tür. 

Die berufliche Schule wird an diesem Tag die Vielfalt der dualen Aus- und Weiterbildung in all ihren Schulformen präsentieren. Vor allem kannst du dich in technischen und gestalterischen Berufen ausprobieren – ob klassisches Handwerk oder Industrieberufe, ob mit dem Ziel der allgemeinen Hochschulreife oder der Aufstiegsfortbildung „Staatlich geprüfte/r Techniker/in oder Meister/in“. Über bis zu 50 Ausbildungsberufe kannst du dich hier informieren und zahlreiche Mitmachangebote nutzen.

Dabei soll es ganz familiär zugehen: Schüler, Schülerinnen und Lehrkräfte zeigen Projekte aus dem Unterricht. Unter dem Motto „Technik in Action“ bist du zu zahlreichen Workshops eingeladen. Auszubildende stellen ihre Berufe selbst vor. Kunstausstellungen und eine Modenschau feiern die Talente der Gestaltungsklassen. IHK und Kreishandwerkerschaft informieren zudem über Karrierechancen in Industrie und Handwerk. Und schließlich werden die acht landesbesten Gesellinnen und Gesellen des Jahres 2018 geehrt, darunter ein Bundesbester.

Bock auf Gestaltung? Lass dich beraten!

Die Schule verfügt neben der Berufsschule über fünf weitere Schulformen: Im Beruflichen Gymnasium (BG) können die Schüler unter folgenden Schwerpunkten wählen: Maschinenbau, Elektrotechnik und praktische Informatik. Abschluss ist hier die Allgemeine Hochschulreife. Bei der Wahl des Studienfachs gibt es keine Einschränkung.

In der Fachoberschule (FOS) gibt es außer den rein technischen auch den Schwerpunkt Gestaltung. Falls du dich hierfür interessierst und an der Schule aufgenommen werden möchtest, kannst du dich über Anforderungen an eine Mappe beraten lassen. Die Fachschule für Technik (FST) bietet zudem eine Aufstiegsfortbildung für Gesellen an. Als Staatlich geprüfte Techniker/Meister verbessern sich deinen Karrierechancen nämlich deutlich – wie auch dein Gehalt.

Es ist alles drin

Für jüngere Schüler ist die Berufsfachschule (BFS) interessant, denn hier kannst du in drei Schwerpunkten eine berufliche Grundbildung sowie einen qualifizierten Realschulabschluss erreichen und an der Ferdinand-Braun-Schule den Fachhochschulabschluss oder sogar das Abitur schaffen. Schließlich bieten die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung (BVJ) Absolventen von Hauptschulen Orientierung in der Vielfalt der beruflichen und schulischen Bildung. Dank der Durchlässigkeit des beruflichen Schulsystems ist alles drin: von der Gesellenprüfung bis zur Allgemeinen Hochschulreife.

Viele Gespräche mit Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften über den praxisnahen Unterricht, die motivierende Pädagogik und die gelebte Kultur sind für diesen Tag geplant. Eine Führung durch die verschiedenen Fachräume stellt die Lernkonzepte anschaulich dar. Die Ferdinand-Braun-Schule freut sich auf dich. Für Essen und Trinken ist gesorgt.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.