Wir verschwenden enorm viele Lebensmittel. Laut WWF schmeißt Deutschland jährlich 18 Millionen Tonnen in die Tonne. Studierende der Hochschule Fulda kämpfen gegen diesen Trend. Sie wollen Ziegenfleisch auf deutschen Speisekarten sehen.

Magst du Ziegenmilch und Ziegenkäse? Wie sieht’s mit dem Fleisch der Ziegen aus? In deutschen Küchen findet sich das, insbesondere Fleisch männlicher Tiere, kaum. Studierende der Hochschule Fulda wollen mit dem EU-weiten “Food-Heroes“-Projekt für dieses Thema sensibilisieren. Ziel ist es, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren und neue regionale Wertschöpfungsketten zu etablieren. Die Tiere sollten nicht länger als “Abfall” betrachtet werden.

Schmeckt Ziegenfleisch schlecht?

Die Studierenden aus dem Bereich Oecotrophologie wollen daher herausfinden, ob die Ablehnung des Fleischs der Ziegen am Geschmack liegt. Dafür werden verschieden Sorten von Ziegenfleisch sensorisch verkostet. Im Idealfall kommt das Ziegenfleisch bei den Testern gut an, und findet sich vielleicht künftig verstärkt auf deutschen Speisekarten wieder. Ein erster Testlauf für die im Frühjahr 2019 geplante sensorische Verkostung fand im Oktober statt. Das “Food-Heroes”-Projekt ist auf drei Semester angelegt.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

QuelleFotos: Toni Spangenberg
Die Autoren:

Toni Spangenberg

Beiträge: 184

move36-Redakteur mit einem Faible für die Anime- und Mangaszene. Er nimmt Themen rund um Karriere und Politik in den Blick.