So wie’s aussieht, wirst du dich als Minigolfer in Fulda bald an eine andere Location gewöhnen müssen. Die Stadt denkt über einen Umzug der Anlage am Schlosspark nach. Das sorgt für Kritik.

Muss Fuldas Minigolfanlage am Schlosspark weg, und wenn ja, wieso? Die Frage stellte die Fraktion Die Linke.Offene Liste Fuldas Stadtbaurat Daniel Schreiner in der vergangenen Stadtverordnetenversammlung. Ausgeschlossen ist das nicht, erklärt Schreiner. Grund: Der Schlosspark soll nach dem Willen der Stadt mit Blick auf den Hessentag attraktiver werden. Der aktuelle Standort steht deshalb auf der Kippe.

“Es wäre schade um die Anlage, die seit 1962 am Schlossgarten ist. Der Standort hat Tradition”, erklärt Petra Wenzel, Vorsitzende des Mini-Golf-Clubs Fulda, auf Anfrage von move36. Schreiner bringt die Ochsenwiese und die Fuldaaue als mögliche neue Locations ins Gespräch. Wenzel lehnt das aus mehreren Gründen ab.

“Viele unserer Spieler kommen nicht nur aus Fulda, sondern zum Beispiel auch aus Frankfurt und Würzburg. Daher ist der Standort nicht weit vom Bahnhof ideal. Ein optimaleres Areal gibt es nicht”, findet sie. Die Fuldaaue sei weniger gut erreichbar als der Schlossgarten. “Viele unserer Gäste wohnen in der Innenstadt, haben kein Auto.” Gerade für die älteren oder die mit gesundheitlichen Problemen sei ein längerer Fußmarsch schlecht.

Jugendliche, Schulklassen, selbst Junggesellinnenabschiede. Der Minigolfplatz zieht viele verschiedene Gruppen an. “Welche Junggesellinnen würde beim Feiern in der Stadt den Weg in die Fuldaaue finden? Ich weiß nicht, ob die Stadt all das bei ihren Planungen berücksichtigt”, kritisiert Wenzel.

Schon im Februar gab es ein erstes Gespräch zwischen Daniel Schreiner und dem Vorstand des Mini-Golf-Clubs. “Wir sind auf den Stadtbaurat zugegangen. Konkrete Aussagen gab es leider keine. Letztlich hat er auch bei der Stadtverordnetenversammlung nicht mehr gesagt als damals”, ist Wenzel enttäuscht.

Klar ist: Die Bahnen sind 25 Jahre alt und einfach fertig. Darin sind sich Stadt und Mini-Golf-Club einig. “Aber wir brauchen nicht mehr Platz. Die Anlage muss lediglich saniert werden”, betont Wenzel.

“Wenn die Standortfrage geklärt ist, wird der Verein beratend zu den Planungen der neuen Anlage hinzugezogen”, erklärt Daniel Schreiner. Zu spät, wie Wenzel findet. Sie fordert, den Verein schon jetzt bei der Wahl der Location mit einzubeziehen.

Minigolf in Fulda

Die Minigolfanlage verfügt über 18 Bahnen. Eine Runde kostet 3 Euro. Und spielen kannst du Montag bis Sonntag immer von 13 bis 20 Uhr.

Mehr Infos gibt’s auf der Website des Mini-Golf-Clubs Fulda.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Die Autoren:

Toni Spangenberg

Beiträge: 184

move36-Redakteur mit einem Faible für die Anime- und Mangaszene. Er nimmt Themen rund um Karriere und Politik in den Blick.