Keine guten Nachrichten für Kunden von RhönEnergie Fulda. Das Unternehmen erhöht die Preise für Strom. Ein Anbieterwechsel könnte sich für dich lohnen.

Für Versorger ist der Einkauf von Strom an den Energiebörsen in den vergangenen Jahren teurer geworden. Das hat nun auch für Kunden von RhönEnergie Fulda Folgen. Das Unternehmen wird einen Teil der gestiegenen Kosten auf seine Kunden abwälzen und den Strompreis erhöhen. Das teilte RhönEnergie Fulda diese Woche mit.

Das zahlen RhönEnergie-Kunden 2019

Auf der Website des Versorgers heißt es dazu:

“Stromkunden in der Grund- und Ersatzversorgung haben im Netzgebiet einen durchschnittlichen Jahresverbrauch von 1.735 Kilowattstunden (kWh). Für sie bedeutet die Preisanpassung im Bereich Strom Mehrkosten in Höhe von 2,12 Euro pro Monat. Im Bereich der Wahltarife fällt die Preissteigerung geringer aus. Kunden im beliebten Wahltarif ‘Klassik’ verbrauchen durchschnittlich 2.915 kWh Strom pro Jahr. Ab dem 1. Januar 2019 zahlen sie nun 1,67 Euro pro Monat mehr. Kunden mit aktuell laufenden Garantie-Verträgen sind nicht betroffen.”

Die Kilowattstunde im “Klassik”-Tarif kostet dann 26,95 Cent. Das geht aus der Tarifübersicht des Versorgers hervor. Der von RhönEnergie genannte Durchschnittskunde dieses Tarifs (2.915 Kilowattstunden Verbrauch im Jahr) zahlt dann inklusive Grundpreis 906 Euro im Jahr.

Jetzt den Stromanbieter wechseln

Ein Wechsel des Stromanbieters kann sich für dich richtig lohnen. Je nach Anbieter kannst du bis zu mehr als 200 Euro sparen. Wo, das sagen dir Vergleichsportale im Internet. Am besten, du vergleichst auf mehreren Portalen die Angebote. Es ist nämlich möglich, dass nicht jedes jeden Anbieter auflistet.

Und einer Sache musst du dir bewusst sein. Die günstigen Preise gelten in der Regel nur für das erste Jahr. Dann steigt der Preis meist deutlich. Mit rechtzeitiger Kündigung kannst dir nach einem Jahr aber das nächste Stromschnäppchen sichern.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.