Bald haben Fußgänger in der mittleren Bahnhofstraße das Sagen. Die wird dieses Jahr zur Fußgängerzone umgebaut. Die Bauarbeiten beginnen in wenigen Monaten.

Die Planungen laufen auf Hochtouren. Dieses Jahr soll sich der mittlere Teil der Bahnhofstraße – zwischen Linden- und Heinrichstraße – in eine Fußgängerzone verwandeln. “Derzeit laufen noch Gespräche mit Eigentümern und Zufahrtsberechtigten zur Klärung der Zufahrtsfragen”, teilt die Pressestelle der Stadt auf Nachfrage von move36 mit. Anschließend werde es im Februar eine Anliegerversammlung geben.

Dieser Teil der Bahnhofstraße in Fulda wird zur Fußgängerzone

Der Startschuss für die Bauarbeiten soll laut der Stadt voraussichtlich im März fallen.Dann stünden bis Mai/Juni die Bauarbeiten des Abwasserverbandes an. Während dieser Arbeiten sollen die Hausanschlüsse erneuert werden. “Dem schließen sich von Juli bis Dezember die Arbeiten des Tiefbauamtes an”, schreibt die Stadt. Für den Umbau dieses Straßenabschnitts sei zudem der Rückbau von Fahrbahn und Parkstreifen, um eine einheitliche Verkehrsfläche zu schaffen bei der es keine Trennung zwischen Fahrbahn, Parkstreifen und Gehwegen gibt, nötig.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Seit August 2016: Redakteur bei move36-Reportage // Oktober 2014 bis September 2016: Redakteur bei fuldaerzeitung.de // April 2013 bis September 2014: Volontär bei Focus Online // Master of Arts Journalismus (Johannes Gutenberg Universität Mainz) // Diplom-Volkswirt (Julius Maximilians Universität Würzburg)