Was für eine Blamage! Laut dem DKV-Report 2018 leben in Hessen bundesweit die wenigsten Menschen rundum gesund. Dabei schätzen die Hessen ihren Gesundheitszustand häufig ganz anders ein.

Schlusslicht Hessen. Und das ausgerechnet beim Thema gesundes Leben. Das geht zumindest aus dem aktuellen DKV-Report hervor. Demnach leben nur 6,8 Prozent der befragten Hessen rundum gesund. Letzter Platz. Hinter Niedersachsen und Bremen (8,4). Spitzenreiter ist Hamburg. Dort leben laut der Umfrage 12,0 Prozent der Befragten rundum gesund.

Das Ergebnis dürfte einige Hessen wundern. Denn 24 Prozent würden ihren Gesundheitszustand als “sehr gut” einschätzen. Das schreibt die Krankenversicherung DKV in ihrem Report. Nur die befragten Hamburger sind zuversichtlicher (25). Wie man sich doch irren kann.

Wie funktioniert der DKV-Report 2018?

Wie kommt der Report zu diesem Ergebnis? Das Ganze funktioniert so: Die Befragten mussten Angaben zu fünf Bereichen machen: körperliche Aktivität, Ernährung, Rauchen, Alkohol und Stress. Wer überall die Benchmark erreicht hat, der lebt laut Report rundum gesund.

Die Benchmarks

Körperliche Aktivität: Mindestens 150 Minuten moderate körperliche Aktivität, 75 Minuten intensive körperliche Aktivität oder eine vergleichbare Kombination aus beidem pro Woche.

Ernährung: Mindestens zwei Drittel der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung umsetzen. Dabei geht es um Quantität und Qualität der Ernährung sowie regelmäßige Mahlzeiten und ausreichend Zeit beim Essen.

Rauchen: Nichtrauchen ist die Benchmark

Alkohol: Wer keinen Alkohol trinkt oder nur gelegentlich ein Glas Bier oder Wein, hat laut Report ein gesundes Alkoholgenussverhalten.

Stress: Als gesund gilt, wer keinen Stress empfindet oder diesen ausgleichen kann – mit Sport, Musikhören, Lesen usw.

Besonders was körperliche Aktivität und Alkohol angeht, schneiden wir Hessen besonders schlecht ab. Dort liegen wir auf dem letzten Platz. Nur 37,2 Prozent knacken die Benchmark, was körperlich Aktivität angeht – in Sachsen-Anhalt immerhin 52,7. Lediglich 75,9 Prozent der befragten Hessen genießen Alkohol auf gesunde Weise. In Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind es 86,5 Prozent. Dafür liegt unser Bundesland bezüglich der Nichtraucher an der Reportspitze (82,4 Prozent).

Negativer Deutschlandtrend

Hessen hat damit einen ordentlich Anteil, dass laut der Umfrage immer weniger Menschen in Deutschland rundum gesund leben. Nur neun Prozent knacken alle Benchmarks. 2010 waren es noch 14 Prozent. Auffällig: Besonders jungen Menschen gelingt das. Nur fünf Prozent der 18- bis 29-Jährigen führen ein rundum gesundes Leben. Oma und Opa haben uns da einiges voraus. Immer hin 14 Prozent der Menschen ab einem Alter von 66 Jahren führen ein solches Leben.

Das Fazit der DKV: Gesundheit ist zwar ein riesiges Thema. In der öffentlichen Wahrnehmung würden immer mehr Menschen auf ein gesundes Leben achten. Tatsächlich sinke jedoch der Anteil der Befragten, die bewusst auf Bewegung, Ernährung, Nikotin- und Alkoholkonsum sowie auf geringen Stress achten.

Zum DKV-Report 2018

Die Krankenversicherung veröffentlicht den Report seit 2010 alle zwei Jahre. Dieses Jahr hat sie 2885 Bundesbürger befragt. In jedem Bundesland hat sie mindestens 200 Interviews geführt. 2018 ist der Anteil der Befragten, die rundum gesund leben, das erste Mal unter die Marke von 10 Prozent gefallen.

Hier geht es zum aktuellen DKV-Report

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

QuelleAdobe Stock/Wayhome Studio

Sascha-Pascal Schimmel

Beiträge: 84

Seit August 2016: Redakteur bei move36-Reportage // Oktober 2014 bis September 2016: Redakteur bei fuldaerzeitung.de // April 2013 bis September 2014: Volontär bei Focus Online // Master of Arts Journalismus (Johannes Gutenberg Universität Mainz) // Diplom-Volkswirt (Julius Maximilians Universität Würzburg)