Überraschendes Aus: Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg beendet seine Karriere

Überraschendes Aus: Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg beendet seine Karriere

Man soll gehen, wenn es am Schönsten ist. Nico Rosberg, Formel-1-Star, Mädchenschwarm und seit wenigen Tagen Weltmeister, hat auf Facebook geschrieben, dass er seine Karriere beendet. Eine Überraschung, und ein Schritt, für den er Respekt verdient hat.

Fußball und Formel-1, die Traumsportarten vieler kleiner Jungs. Gerade Letzteres ist seit Michael Schumacher eine der Lieblings-Zuschausportarten vieler Deutscher. Auch, weil seit Jahrzehnten eigentlich immer ein Deutscher mit um den Sieg fährt. Doch diesen move hat noch keiner gebracht:

Nachdem er am Sonntag als dritter Deutscher nach Schumacher und Sebastian Vettel in Abu Dhabi den Weltmeistertitel geholt hat – seinen allerersten – erklärt der Sohn von Formel-1-Legende Keke Rosberg seinen Rücktritt vom Rennsport. Er habe alles erreicht, seine Familie habe viel für ihn gegeben, der Moment fühle sich richtig an.

Der richtige Moment

Dafür hat er Respekt verdient. Denn wie viele Sportstars versuchen einen solchen Höhepunkt ihrer Karriere immer und immer wieder zu wiederholen und scheitern? Wie viele müssen sich jahrelang vorwerfen lassen, dass sie “nicht mehr in ihrer Bestform” sind, die Leistung nicht abrufen können? Nein, Rosberg hat gezeigt, was er drauf hat, hebt nicht zu Höhenflügen und einem drohenden tiefen Sturz ab, sondern sucht sich neue Herausforderungen. Eine Entscheidung, die sicher nicht leicht fällt. Aber mit der er auch ein Vorbild für viele junge Menschen sein kann. Ein Vorbild, das zeigt, dass Geld und Ruhm nicht alles sind. Dass Familie und die eigenen Wünsche einen höheren Stellenwert einnehmen sollten als Karrierewahnsinn und Starrummel.

Wir wünschen Nico Rosberg viel Freude auf seinem nächsten Lebensabschnitt.

Detlef Soost kommt nach Fulda

Detlef Soost kommt nach Fulda

Denken wir an Fitness, kommt uns vor allem ein Name sofort in den Sinn: Detlef Soost. Der Star-Coach bringt seit Jahren Tausende Deutsche dazu, das Sofa gegen die Fitness-Matte einzutauschen und ihren Körper in Form zu bringen. Mit seiner „freundin Fit & Fun“-Tour macht Detlef Soost am 5. November Halt im Holodeck Dance Center in Fulda. Tickets gibt es bei uns zu gewinnen. Wir haben vorab mit ihm über Sushi, Freiräume und kleine Sünden gesprochen. Ein Interview von Josephin Chilinski Detlef, du zeigst den Leuten, wie sie überflüssige Pfunde loswerden und ihren Body in Form bringen. Was isst du, um gar nicht erst außer Form zu kommen? Ich esse sehr gerne Sushi und Sashimi mit Lachs oder Thunfisch. Aber ich sündige auch: Besonders gerne mag ich Dominosteine und Mozartkugeln – davon gerne auch mal eine ganze Packung. Du bist also gar kein Asket? Absolut nicht. Sündigen gehört zum Leben dazu.

Detlef Soost, Fitness, freundin Fitness und Fun

Detlef Soost bringt Fulda in Bewegung. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Kommt es manchmal vor, dass du deinen inneren Schweinehund nicht überwinden kannst und absolut keinen Bock auf Training hast? Klar, auch das gibt’s. Das Ding ist: Alles, was wir machen, ohne uns Freiräume zu lassen, schadet Körper und Geist. Deshalb sollte man sich auch mal Pausen gönnen, gerade wenn man sich nicht nach Training fühlt. Wie motivierst du dich? Wenn ich keine Lust habe, aber zum Beispiel ein Personal Training ansteht, stelle ich mir vor, wie es sich anfühlen wird, wenn ich es geschafft habe – und wie es sich anfühlen würde, wenn ich es sein lasse. Wie werden du und deine Frau Kate die Teilnehmer des Fitness-und-Fun-Live-Events in Fulda motivieren? Das wird echt der Hammer. Wer kommt, weiß, was er zu erwarten hat – und er wird es auch bekommen. Wir arbeiten mit einer entertainmentbezogenen Art, bei der es den Leuten leichtfallen wird, mitzumachen und sich auszuprobieren. Trainiert ihr beide öfter zusammen? Das kommt schon oft vor. Wir trainieren dann zu Hause, wo wir unter uns sind, entweder mit eigenen oder den DVDs von anderen Experten. Wie überträgt sich euer Lifestyle auf eure Kinder? Die probieren gerne mal was aus, üben dann im Wohnzimmer ein Rad oder machen beim Yoga mit. Das ist echt spannend. Es heißt ja so schön: Unsere Kinder tun nicht das, was wir ihnen sagen, sondern das, was wir ihnen vorleben. Als ich zwölf war, habe ich versucht, deine moves, die ich auf einer DVD gesehen habe, nachzutanzen. Wo nimmst du die her? Am Anfang habe ich noch viel aufgeschrieben und überlegt. Jetzt höre ich da vor allem auf mein Gefühl und schaue, was dabei rauskommt, wenn ich meiner Kreativität freien Lauf lasse und einfach auf den Sound höre. So ist dann eben auch jede Choreografie auf Laune und Emotion abgestimmt. Und nur, was mir an mir selbst gefällt, kann ich auch authentisch rüberbringen. Hast du, was das Tanzen angeht, ein großes Vorbild? Ganz vorn mit dabei war für mich immer Michael Jackson. Wie lange tanzt du schon? Seit ich zwölf bin. Jetzt bin ich 46 – also seit 34 Jahren.

Das ist schon eine lange Zeit. Wie erklärst du dir deinen Erfolg? Wichtig ist immer Leidenschaft – bei allem, was man tut. Mein Beruf ist gleichzeitig mein Hobby. Das zweite ist, Chancen zu erkennen und zu nutzen. Man sollte nicht denken, dass man 40 Chancen bekommt, sondern jede sofort ergreifen, um das zu erreichen, was man möchte. Außerdem sollte man sich stets weiterentwickeln. Stillstand ist Rückschritt. Zuverlässigkeit ist ein wichtiger Punkt. Alle meine Geschäftspartner sollten sich auf mich verlassen können. Warst du schon mal in Fulda? Ich war schon öfter in Fulda, habe früher viele Workshops hier gegeben. Es ist schön, mal wieder vorbeizuschauen, gerade weil wir von Celebrity Sports schon 14 Jahre mit dem Holodeck zusammenarbeiten. Leider hatte ich nie viel Zeit, mir die Stadt genauer anzuschauen. Welchen Fehler machen die meisten Menschen, wenn sie abnehmen wollen? Zu hoch gesetzte Ziele zu schnell erreichen zu wollen. Denn das hat zwei Dinge zur Folge: Unser Körper funktioniert wie ein Notstromaggregat. Bekommt er nicht genug Energie zugeführt, kann er auch keine Leistung bringen. Oder der Mensch gibt von alleine auf, wenn es ihm zu anstrengend wird, zu verzichten. Man muss sich satt essen können, das ist ganz wichtig. Dein Fitness-Rezept in zwei Sätzen? Ich schwöre auf Tapata-Fitness, vier bis fünf Sätze à vier Minuten – und der ganze Körper ist trainiert. Wenn es allgemein um Fitness und Ernährung geht, empfehle ich proteinreiche Nahrung, zum Beispiel Erbsen, Bohnen und Linsen. Außerdem rate ich zu vielen kleinen Mahlzeiten am Tag und zwei- bis dreimal die Woche stoffwechselaktivierende Body-Weight-Fitness mit dem eigenen Körpergewicht. Was sagst du Jungs, die lieber an die Mucki-Maschine gehen und meinen, Tanzen sei nur ein Fitnessprogramm für Mädels? Wenn sie rumrennen möchten wie ein Michelin-Roboter, um im Club – wo sie dann vielleicht Mädels kennenlernen wollen – gerade mal mit den Brustmuskeln wippen zu können, sollen sie das tun. Was kann ich beim „freundin Fit & Fun Tour“-Event in Fulda lernen? Kids und Teens erlernen von drei Choreografen drei Choreos und bekommen so mit viel Spaß schnelle, schöne Erfolgserlebnisse. Jugendliche können sich neben dem Tanzen auch im Fitnessbereich einbringen. Für Erwachsene kommt alles zusammen: Fitness, Dance und Lifestyle und Yoga mit Kate.

Detlef Soost ist am 5. November 2016 mit der „freundin Fit & Fun“-Tour in Fulda zu Gast. Kids-Dance, Fitness, Tanzen für Erwachsene und viele weitere Workshops stehen auf dem Programm. Sich mit Bewegung wohlzufühlen, soll das Ziel des Tages sein. Neben Detlef Soost und seiner Frau Kate Hall werden viele weitere berühmte Coaches mit von der Partie sein und dich mit frischen Ideen für Fitness-Übungen und Dance-Moves versorgen. Tickets gibt es im Holodeck Dance Center, bei celebritysports.de, auf eventim und telefonisch unter (01806) 53 39 33.

VVK: 19,90 Euro (Ds Kids Club), 30,59 Euro (Fitness), 26,90 Euro (Ds Dance Club)

Einlass: 9:30 Uhr Zeitraum: 10:00-18:00 Uhr

Ort: Heinrich-Gellings-Sporthalle, Willi-Glotzbach-Weg 1, 36037 Fulda

move36 verlost gemeinsam mit dem Holodeck Dance Center vier Tickets für den Fitness-Workshop UND vier Tickets für Ds-Dance-Club-Workshop. 

Morgen ist es wieder so weit: der Bad Hersfelder Lollslauf

Morgen ist es wieder so weit: der Bad Hersfelder Lollslauf

Fast schon ein hessisches Kultding: der sonntägliche Bad Hersfelder Lollslauf vor dem traditionellen Lullusfest – eines der ältesten Volksfeste Deutschlands. Am Wochenende steigt die 17. Auflage des sportlichen Treibens. Auch move36 ist samt Airdome am Start und gibt Getränke aus.

In Bad Hersfeld steht die sogenannte fünfte Jahreszeit vor der Tür. Der Ski-Club Neuenstein hat rund um den Lollslauf am Sonntag mal wieder ein buntes Rahmenprogramm aufgefahren. Rund 4000 Teilnehmer werden angestrebt. Los geht’s heute Abend mit der mittlerweile zur Tradition gewordenen Nudelparty in der Schilde-Halle. Livemusik, Tanzvorführungen und Talkrunden unter anderem mit den Hahnertwins Lisa und Anna stehen auf dem Programm. Es würde nicht Nudelparty heißen, wenn man hier nicht seinen Kohlenhydratspeicher für den Lauf auffrischen könnte – eine Portion kostet 4 Euro. Aber natürlich ist hier jeder eingeladen, nicht nur Sportskanonen.

Auch beim move36-Airdome gibt’s Getränke

Wie jedes Jahr gibt’s beim Lollslauf am Sonntag verschiedene Streckenlängen und Laufarten – für Jung und Alt, für Sportskanone und Anfänger. Die Anmeldung ist bereits gelaufen, alle Infos zu den Läufen findest du zum Nachschauen hier, den Streckenplan findest du hier. 600 Helfer sind übers Wochenende im Einsatz, allein 200 Posten stehen an den Strecken. In Zusammenarbeit mit dem FSV Hohe Luft ist nun auch move36 samt Airdome am Wochenende vertreten – am Vereinsheim kannst du an unserem Stand Erfrischungen abgreifen.

Nach der körperlichen Ertüchtigung ist der Spaß noch nicht vorbei. Kurzfristig hat der SC Neuenstein eine Anschlussparty in der Schilde-Halle auf die Beine gestellt. Bei “Rock den Lauf” wird die Band G-Punkt bis zwölf Uhr einheizen.

Das älteste Volksfest Deutschlands

Das ganze Getümmel an diesem Wochenende, die Lauferei und Feierei ist der traditionelle Startschuss für eins der ältesten Volksfeste Deutschlands, nach eigenen Angaben sogar das älteste. Das Bad Hersfelder Lullusfest geht vom 10. bis 17. Oktober und bietet einiges an Fahrgeschäften, Schaustellern und kulinarischen Genüssen. Erstmals fand es im Jahr 852 statt, es erinnert an den Gründer und Bonifatius-Schüler Erzbischof Lull und an dessen Todestag, den 16. Oktober.

Fast-Schlägerei bei der Formel 4

Fast-Schlägerei bei der Formel 4

Normalerweise ist es vor allem Michael Schumachers Sohn Mick, der in der Formel 4 die Aufmerksamkeit bekommt. Doch beim dritten Rennen des Saisonfinales in Hockenheim am vergangenen Sonntag sorgte eine komische Situation abseits der Rennstrecke für Lacher.

Ein Text von Carolin Holl

In einer Kurve streift Oliver Söderströms Wagen (Mücke Motorsport) den von Robin Brezina (Rennsport Rössler), sodass beide unfreiwillig im Kiesbett landen. Das Rennen ist für die beiden damit mehr oder weniger gelaufen, und die Beteiligten sind natürlich verärgert. Brezina offenbar so sehr, dass er nicht an sich halten kann, aus seinem Auto springt und zum Sprint auf seinen Gegner ansetzt. Der Schwede sieht das wohl im Rückspiegel und ergreift panisch die Flucht.

Letzten Endes kommt es nicht zur Schlägerei, und kurz bevor er Söderström erreicht, signalisiert Brezina mit erhobenen Händen, dass er friedlich bleibt. Im Nachhinein eine ziemlich witzige Szene, die aber ernste Konsequenzen nach sich gezogen hätte, wenn es wirklich zum Äußersten gekommen wäre.

Zum Glück ist es jetzt einfach eine lustige Geschichte, über die sicher auch die beiden Rennfahrer und Teamchefin Susanne Rössler im Nachhinein lachen können – zusammen mit den knapp 500.000 Leuten, die bisher das Video auf dem Facebook-Kanal vom ADAC geklickt haben:

Ein Jahr Rollfabrik

Ein Jahr Rollfabrik

Ein quadratischer Raum, rund 15 auf 15 Meter groß, vollgestellt mit Holzkisten und Eisenstangen in allen Formen hat vor genau einem Jahr die Welt vieler Fuldaer bereichert. Die Rede ist von Fuldas erster Skatehalle, der Rollfabrik, die nach langer Suche, viel Schweiß und Einsatz auf Initiative von Fuldaer Jugendlichen und mit Unterstützung von move36 im September 2015 eröffnet wurde. Am Wochenende feiert die Rollfabrik Einjähriges, und wir sind natürlich dabei.

Natürlich darf beim Geburtstag der Rollfabrik ein Skatecontest nicht fehlen. Die Feier und der Contest starten am Samstag, 24. September, um 14 Uhr. Die besten Skater der Fabrik treten hier auf ihren Boards, Bikes und Scootern und mit ihren besten Tricks und Techniken gegeneinander an.

Ist der rollende Meister gekürt, geht es ab 18 Uhr musikalisch in der Rollfabrik weiter. Die Fuldaer Newcomer von Zakataka (Rap&Rock), Skid (Rock) und Crimson Oak (Stonerrock) stürmen die Bühne und heizen der feiernden Meute gehörig ein.

Auch move36 wird vor Ort sein und kräftig mitfeiern.

Alle Infos in der Übersicht gibt es hier.

rollfabrik_flyer