[vc_single_image image=”2399″ img_size=”full”][vc_column_text]Junge Schulabgänger aufgepasst: Fuldaer Unternehmen suchen händeringend nach Nachwuchs – derzeit warten über 1000 Ausbildungsplätze in der Region darauf, besetzt zu werden. Das bedeutet: Gute Chancen für dich genommen zu werden!

Ein Text von Alina Schneider

“Wer keine Ausbildung hat, landet mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in der Langzeitarbeitslosigkeit”, warnte Waldemar Dombrowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur, kürzlich bei der Vorstellung neuer Arbeitsmarktzahlen für den Kreis Fulda.

1060 Ausbildungsplätze sind frei!

Dabei sind die Chancen, derzeit einen Ausbildungsplatz zu ergattern ziemlich gut: 1060 Ausbildungsplätze sind in Fulda und Umgebung noch nicht besetzt. Auch an Fachkräften mangelt es an jeder Ecke, hier sind noch 1979 Stellen zu vergeben. Die Folge: Unternehmer sezten auf neue Strategien und versuchen das Defizit beispielsweise mit zusätzlichen Weiterbildungsprogrammen auszugleichen.

Zudem appellierte Dombrowski an die Unternehmen, häufiger über den Tellerrand zu schauen und nicht nur dem 18-jährigen Abiturienten, sondern auch älteren Bewerbern mit Lücken im Lebenslauf Chancen einzuräumen. Auch Flüchtlinge könnten diese Lücken füllen, allerdings nur langfristig, da sie zunächst die Sprachen lernen müssen.

Eine neue Website für die Gastronomie

Vor allem die lokale Gastrobranche ist auf der Suche nach Nachwuchs. Auf der neuen Internetseite gastro-ausbildung.de findest du eine Menge Informationen zu regionalen Ausbildungsbetrieben kompakt zusammengefasst. “Welche Ausbildungsberufe gibt es? Bei welchen Betrieben kann ich mich bewerben? Welche Events und Seminare werden angeboten? All diese Fragen werden auf der Website beantwortet”, erklärt Steffen Ackermann vom Dehoga Kreisverband.

Videos liefern dir einen ersten Einblick in die unterschiedlichen Jobs und du erfährst was du für die Ausbildung überhaupt mitbringen musst. Hast du dich entschieden, kannst du anschließend auch direkt Kontakt zu den Partnerbetrieben aufnehmen.

Ein Wettbewerb für Fuldaer Schüler

Die lokalen Betriebe richten sich aber auch an die noch etwas Jüngeren: Im Rahmen des Projekts Heimat können achte und neunte Klassen der Fuldaer Schulen an einem Gewinnspiel teilnehmen. In dem Wettbewerb müssen die Schüler unter anderem eine Party ausrichten und kreatives Geschick beweisen. Auf die Sieger wartet als Hauptgewinn eine Klassenfeier mit gesponsortem “Food-Package”. Die Bewerbungsphase läuft schon, also los geht’s! Sendet euer Konzept einfach an: Eduard-Stieler-Schule, Frau Gerlinde Falkowski, Brüder-Grimm-Straße 5 in 36037 Fulda.[/vc_column_text]

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: