Neue Zentrale von RhönEnergie
(Foto: Sascha-Pascal Schimmel)

Die Rhön-Energie Fulda warnt vor dubiosen Vertriebsanrufen, die angeblich „im Namen“ oder „in Zusammenarbeit mit der Rhön-Energie Fulda“ erfolgen. So suggerieren Anrufer in Fulda und Umgebung sie sprächen für den heimischen Versorger.

Eine Pressemitteilung der Rhön-Energie Fulda

Den Kunden sollen dabei Energieverträge verkauft werden. Die Rhön-Energie Fulda distanziert sich von diesen Vorgängen und weist die Verbraucher auf ihr 14-tägiges Widerspruchsrecht hin. Gleichzeitig bietet sie den Betroffenen nötigenfalls Beratung und Unterstützung.

Derzeit häufen sich die Anfragen verunsicherter Verbraucher bei Rhön-Energie. Den Schilderungen nach wurden Kunden im Netzgebiet des Versorgers am Telefon neue Strom- und Erdgasverträge angeboten. Einige Verkäufer erklärten dabei laut Kundenaussagen, der Wechsel sei mit Rhön-Energie abgesprochen oder erfolge sogar auf deren Weisung. Der heimische Energieversorger betont, dies sei nicht der Fall. Eine Telefonakquise werde derzeit nicht durchgeführt.

Betroffene Verbraucher weist Rhön-Energie zudem auf ihr 14-tägiges Widerrufsrecht hin: Wer sich unsicher ist, ob ein telefonisch oder an der Haustür abgeschlossenes Geschäft seriös sei, könne dies innerhalb der Zweiwochenfrist schriftlich rückgängig machen. Rhön-Energie berät und unterstützt die Verbraucher dabei gerne und erteilt unter der Telefonnummer 0661 12-100 weitere Informationen.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.