Foto: Joscha Reinheimer

Dein Getränk wird innerhalb von wenigen Minuten warm, unterwegs läuft der Schweiß bei jeder kleinsten Bewegung. Die Hitze macht uns zu schaffen. Damit du den Sommer trotzdem genießen kannst, haben wir dir vier Hacks rausgesucht, um die heißen Tage zu überstehen.

Von Constanze Gollbach und Sascha-Pascal Schimmel

Selbstgemachtes Kühlpack

Du brauchst:
1. Einen flachen Schwamm
2. Gefrierbeutel mit Zipper

So geht’s:
Tränke den Schwamm in kaltes Wasser. Lege ihn, ohne auszuwringen, in den Beutel und drücke die Luft raus und ab damit ins Gefrierfach. Nach ein paar Stunden ist das Kühlpack einsatzbereit.

Erfrischendes Bodyspray

Du brauchst:
1. Eine Feinnebelsprühflasche
2. Wasser
3. Duftöle (hautfreundlich)

So geht’s:
Befülle das Fläschen mit Wasser. Gib zwei bis drei Tropfen von dem Duftöl dazu. Schütteln und fertig.

Achtung: Achte darauf, dass das Spray nicht in die Augen kommt.

10 Minuten Strandtasche

Du brauchst:
1. Ein altes T-Shirt oder Top deiner Wahl
2. Eine gute Schere

So geht’s:
Solltest du dich für ein T-Shirt entschieden haben, schneidest du zuerst die Ärmel ab. Wie lang die Träger am Ende sind, ist vom Ausschnitt abhängig. Vergrößerst du den Ausschnitt an den Ärmeln, sind die Träger länger. Als zweiten Schritt schneidest du in den Bund circa einen Zentimeter breite und fünf Zentimeter lange Fransen. Diese werden jeweils über Kreuz verknotet. Badesachen rein und ab an den Strand.

Kühlung aus Ballons

Du brauchst:
1. Luftballons
2. Kiste/Eimer

So geht’s:
Fülle die Ballons einen Tag vor Gebrauch mit Wasser und lege sie in den Gefrierschrank. Wenn die Ballons gefroren sind, kannst du sie in einen beliebigen Behälter legen und diesen mit Wasser auffüllen. Die Ballons kühlen das Waser ab und du kannst dein kaltes Getränk genießen. Prost!

Video: Joscha Reinheimer

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.