Im Februar fand noch die “Tatort Fulda”-Lesung bei NeuSehLand statt – dann kam Corona. (Foto: Ralph Leupolt/Fuldaer Zeitung)

Die Lese-Reihe “Tatort Fulda” fand dieses Jahr ein abruptes Ende. Wegen der Corona-Pandemie musste sie abgebrochen werden. Das Kreuz hat nun bekanntgegeben, dass fast alle Lesungen kommendes Jahr stattfinden werden.

Eine Pressemitteilung des Kulturzentrums Kreuz

Die “Tatort Fulda”-Lesungen werden nun komplett ins nächste Jahr gelegt.
Als Zeitraum ist aktuell die Zeit zwischen Fastnacht und Ostern (20.2. – 27.3.2021) geplant.

Wir versuchen die Veranstaltungen eins zu eins dahin zu übertragen, sprich der geplante Leser/Autor in der geplanten Location. Vor Oktober werden wir aber noch keine genauen Termine nennen können.

“Tatort Fulda”: Zwei Locations bei Ausweichterminen nicht dabei

Die Ausnahmen beinhalten Herrenmode Köhler und die Lesung des Kinderschutzbundes im Bonifatiushaus. Diese werden im nächsten Jahr nicht wie ursprünglich geplant dabei sein, hierfür wird der Kartenpreis erstattet.

Alle anderen Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch bei den jeweiligen Veranstaltern zurückgegeben werden. Genauere Infos dazu auf www.tatort-fulda.de

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Über Sascha-Pascal Schimmel

https://medium.com/@SaschaPascalSchimmel/meine-storys-b0d6414bfd17