Mundart, Rhöner Platt
Die Rhöner Familienband “Die Grasmücken” während eines Auftritts in der Kunstation in Kleinsassen. (Foto: Joscha Reinheimer)

Es ist das Ende einer besonderen Familienband. “Die Grasmücken” aus der Rhön werden nicht mehr auftreten. Das haben sie vor wenigen Tagen bekanntgegeben. Für ihre Fans haben sie zum Abschied ein Schmankerl parat.

Es ist gut 20 Jahre her, als “Die Grasmücken” ihren ersten größeren Auftritt hatten. 1997 spielen sie auf der Kunstwoche in Kleinsassen. Damals noch in einer anderen Besetzung als zuletzt. Nur Matthias Wirth ist schon dabei. Gemeinsam mit Schwester Edith, Schwager Dirk und dem Großvater zocken sie eine Art Country und singen auf Rhöner Platt.

Erst etwas später steigen Matthias’ Sohn Jonathan und sein Neffe Tobias ein. Das Trio bildete bis zum Schluss die Band – die zumindest live seit wenigen Tagen Geschichte ist. Am Samstag haben “Die Grasmücken” auf Instagram bekanntgegeben, dass sie nicht mehr auftreten werden.


Hier geht’s zu einer Multimedia-Reportage von move36-Reportage über “Die Gasmücken”


Zum Abschied ein Schmankerl für “Die Grasmücken”-Fans

“Wir haben immer versucht, und gerade in den letzten Jahren, unsere Musik möglichst professionell und qualitativ hochwertig für euch, unsere Fans, auszudrücken. Leider ist uns das jetzt nicht mehr möglich. Der Anspruch an uns ist sehr hoch, aber die wenige Zeit, die uns neben unseren Berufen und Familienleben zur Verfügung steht, lässt es einfach nicht zu, weiterzumachen wie bisher. “

Quelle: Die Grasmücken (Instagram)

In dem Posting schreiben sie weiter: “Die Zeit mit euch Fans war uns immer kostbar und wir bewahren sie uns als schöne Erinnerung!” Für ihre Fans haben sie zum Abschied ein Schmankerl parat: Als Hommage gibt es ein neues Video vom Bulldog-Lied – dem meist gewünschten Song auf den Konzerten der Band.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Über Sascha-Pascal Schimmel

https://medium.com/@SaschaPascalSchimmel/meine-storys-b0d6414bfd17