Hochschule Fulda, Hochschule, Eingang, Schild
Foto: Daniel Beise

Praktikum, Ausbildung, Studium, ein Start-up gründen oder etwas ganz Anderes machen? Die Frage, was nach dem Schulabschluss kommt, ist bei vielen jungen Leute gefürchtet. Die Beschränkungen durch die Corona-Pandemie machen die Lage nicht einfacher.Vom 6. bis 10. Juli veranstaltet die Hochschule Fulda daher die “Woche der Wahrheit”.

Eine Pressemitteilung der Hochschule Fulda

„Das ist eine Woche voller Online-Beratungs- und Informationsangebote rund um das Studium“, erklärt Tim Feldermann von der Zentralen Studienberatung (ZSB). „Wir holen damit den Hochschulinformationstag nach, der im April coronabedingt ausfallen musste, und setzen nun verstärkt auf digitale Formate.“ Themen sind unter anderem: Wie finde ich das passende Studium? Wie kann ich auch ohne Abitur studieren? Wie finanziere ich mein Studium? Und wie laufen Bewerbung und Einschreibung? Bei allen Online-Vorträgen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, im Chat Fragen zu stellen. Die Teilnahme ist kurzfristig möglich, da keine Anmeldung notwendig ist.

Eingebettet in die “Woche der Wahrheit” ist in diesem Jahr auch der lange Abend der Studienberatung. Er findet am Mittwoch, dem 8. Juli, statt – ebenfalls online und telefonisch. Studieninteressierte können sich dann in persönlichen Gesprächen mit den Beraterinnen und Beratern der ZSB austauschen. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis 7. Juli an unter: studienberatung@hs-fulda.de.

Am Dienstag, dem 7. Juli, und Donnerstag, dem 9. Juli, beantworten Studierende der Campus Crew zudem Fragen auf Instagram (@hochschule_fulda).

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.