Fulda, Jugendkulturfabrik, Feuerwehr
In den frühen Morgenstunden des 26. Juni 2020 ist in Fulda auf dem Parkplatz bei der Jugendkulturfabrik ein Auto abgefackelt. (Foto: Sascha-Pascal Schimmel)

Und auf einmal brannte es lichterloh. Auf dem Parkplatz vor der Jugendkulturfabrik in der Weimarer Straße in Fulda ist ein Auto abgebrannt.

Anwohner berichten von mehreren dumpfen Schlägen, die sie gehört hätten. Die einen von vier, die anderen von bis zu 15. Egal: Sie waren jedenfalls erst einmal wach. Und als sie schließlich aus dem Fenster geblickt hatten, sahen sie ein mehrere Meter hohes Feuer.

In den frühen Morgenstunden des 26. Juni, gegen 3.30 Uhr, ist auf dem Parkplatz vor der Jugendkulturfabrik an der Weimarer Straße in Fulda ein Auto abgefackelt. Nachts parken dort nur wenige Pkw. Campinganhänger und Wohnmobile sind dann in der Überzahl.

Feuer bei Jugendkulturfabrik springt nicht auf andere Autos über

Das Auto, das ausgebrannt ist, stand ziemlich alleine. Die Flammen sind auf kein anderes Fahrzeug übergesprungen. Lediglich ein Strauch war angekokelt, nachdem die Feuerwehr das Auto gelöscht und dessen Türen aufgeschnitten hatte. Die Feuerwehr war zwar mit Blaulicht, aber ohne Sirene angerückt.

Zumindest von den Campern, die auf dem Parkplatz übernachten haben, scheint niemand von dem Feuer verletzt worden zu sein. Die Ursache des Brandes ist noch unklar, die Polizei schließt einen technischen Defekt nicht aus. Das Auto trug laut Polizei ein Überführungskennzeichen. Der Schaden wird auf 3000 bis 6000 Euro geschätzt.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Über Sascha-Pascal Schimmel

https://medium.com/@SaschaPascalSchimmel/meine-storys-b0d6414bfd17