(Foto: Annie Spratt/Unsplash)

Der Stadt- und Kreiselternbeirat Fulda begrüßt, dass das hessische Kultusministerium es erstmals allen Schulen schulformunabhängig ermöglicht, schulbezogene Sommercamps unter den geltenden Hygienebedingungen als Motivationsförderung in den Sommerferien im Zeitraum vom 6. Juli bis 14. August anzubieten.

Eine Pressemitteilung des Stadt- und Kreiselternbeirats

Hierfür hat das Kultusministerium, aufgrund der besonderen Situation, zusätzliche Mittel zur Verfügung gestellt, welche von den einzelnen Schulen abgerufen werden können. Den Schülerinnen und Schülern wird hier die Möglichkeit gegeben, Lerninhalte der vergangenen Wochen aufzuarbeiten, um bestmöglich vorbereitet in das neue Schuljahr starten zu können.

“Wir begrüßen es sehr, dass das Kultusministerium die Sommercamps sehr offen gestaltet und diese nicht ausschließlich durch schuleigene Lehrkräfte durchgeführt werden müssen. Dieses Angebot eröffnet den Schüler*innen die Chance, die möglicherweise entstandenen Wissenslücken zu schließen. Gleichzeitig erleichtert es den Lehrer*innen den Start in das neue Schuljahr.”

Ob ein Sommercamp an der eigenen Schule stattfindet, erfährt man bei der Schulleitung oder den Klassenlehrer*innen.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.