Das Team des Bildungsbüros während der ersten Podcastaufnahmen (von links): Felix Rudolph-von Niebelschütz, Matthias Feuerstein, Sonja Gutermuth, Julian Heins und Stefan Will. (Foto: Lisa Laibach)

Digitalisierung verändert unseren Alltag und unser Berufsleben tiefgreifend. Der deutsche Digitaltag ruft deshalb bundesweit dazu auf, den digitalen Wandel gemeinsam zu gestalten. Auch die Volkshochschule und das Bildungsbüro des Landkreises haben sich an dem Programm des Digitaltags beteiligt und in diesem Rahmen den Podcast „edutalk“ ins Leben gerufen.

Eine Pressemitteilung des Landkreises Fulda

Beim Digitaltag am 19. Juni haben die Teilnehmer*innen und Akteur*innen mit zahlreichen Online-Aktionen die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet und gemeinsam diskutiert: über Sorgen und Ängste, über Chancen und Herausforderungen. Es geht darum, Digitalisierung erlebbar und damit verständlich zu machen und Menschen rund um digitale Themen zusammenzubringen.

„Die Akteure*innen des Digitaltags wollen darauf aufmerksam machen, dass digitale Teilhabe wichtig ist und digitale Kompetenzen noch viel mehr gefördert werden müssen“, betont Stefan Will von der Volkshochschule des Landkreises Fulda. Um das auch in Osthessen zu zeigen, hat der Landkreis am deutschen Digitaltag teilgenommen und den Bildungspodcast „edutalk“ ins Leben gerufen. Ziel des Podcasts ist es, dem gesellschaftlichen Wandel und den dazugehörigen sich verändernden Grundkompetenzen in Bezug auf Digitalisierung zu begegnen.

„Im Rahmen des Podcasts wollen wir Themen rund um die Digitalisierung entlang des lebenslangen Lernens behandeln und mit Bildungsakteuren aus der Region ins Gespräch kommen“, erklärt Matthias Feuerstein, der den Podcast mit Stefan Will gemeinsam moderiert. Der Podcast soll die aktuellen Entwicklungen und Aufgaben digitaler Grundbildung näher erläutern und verschiedene Praxisansätze darstellen. Insgesamt geht es um die weitere Verbesserung digitaler Teilhabemöglichkeiten für die Bevölkerung sowie speziell für die mit Bildung betrauten Fachkräfte. „Wir wollen durch den Podcast Lust auf digitales Lernen machen und über Ansätze in der Praxis sprechen“, ergänzt Feuerstein.

Gäste geben Einblicke in die Arbeit von Schulen und Kitas während der Krise

In der ersten Folge zum deutschen Digitaltag diskutieren, besprechen und analysieren Stefan Will und Matthias Feuerstein gemeinsam mit Marius Nüchter und Lorella Liebenau-Strube die Auswirkungen der Coronakrise auf Bildung.

Marius Nüchter ist Studienrat an der Freiherr-vom-Stein-Schule in Fulda und wird in der ersten Podcastfolge auf die Herausforderungen in Bezug auf digitalen Unterricht eingehen. Unter anderem hat er seine Kollegen und Kolleginnen in der Coronakrise beraten, um mit den Schülerninnen und Schülern adäquat in Kontakt zu bleiben – auch ohne Präsenzunterricht.

Lorella Liebenau-Strube berät Führungskräfte in Organisationen und wird im Podcast Einblicke in die Herausforderungen für Leitungskräfte in Kindertageseinrichtungen geben. Welche Schwierigkeiten gab es in den Kitas während der Corona-Krise? Und wie können Führungskräfte ihren Mitarbeiter*innen Sicherheit vermitteln? Zudem geben Feuerstein und Will Einblicke in die Situation der Erwachsenenbildung und die Strategie der Volkshochschulen im digitalen Raum

Der Podcast „edutalk“ erscheint zunächst ein- bis zweimal im Monat und kann kostenfrei auf der Webseite www.edutalk.online angehört werden. Dort ist es auch möglich, den Podcast zu abonnieren und über neue Folgen per E-Mail informiert zu werden.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.