Marco Haber (rechts) mit Aktivisten der Identitären Bewegung in Bar im Bahnhof von Fulda? (Foto: Osthessen gegen Rassismus)

Auf Facebook macht ein brisantes Foto die Runde. Es soll den Fraktionsvorsitzenden der AfD im Kreistag Fulda mit Leuten der Identitären Bewegung zeigen. Der Politiker sagt, er könne sich an das Treffen nicht erinnern – streitet es aber auch nicht ab.

Dass es in Teilen der AfD im Kreis Fulda Sympathien für die vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestufte Identitäre Bewegung (IB) gibt, ist spätestens seit Sommer 2018 bekannt. Damals wünschte Martin Hohmann, Kreisvorstand, der Bewegung auf einer Veranstaltung im Fuldaer Stadtteil Johannesberg auf ihrem Weg „weitere Erfolge“. Das berichtete unter anderem die Frankfurter Rundschau. Zudem ist schon seit Längerem öffentlich, dass der Kreistagsabgeordnete Jens Mierdel für die IB aktiv gewesen ist.

AfD, Jens Mierdel, Identitäre Bewegung, IB, Hessen, Koblenz, Marcel V.
Jens Mierdel (rechts, eingekreist) auf Treffen der Identitären Bewegung in Koblenz. Links eingekreist ist Hessens damaliger Regionalleiter Marcel V. zu sehen. (Screenshot: IB Hessen | Facebook)

Ein Posting auf der Facebook-Fanpage „Osthessen gegen Rassismus“ zieht nun eine weitere Verbindungslinie zwischen der AfD im Kreis und der Bewegung. Es zeigt ein Foto, auf dem Marco Haber, Fraktionsvorsitzender der Partei im Kreistag, mit drei weiteren Männern in der Mea Mea Lounge im Bahnhof von Fulda zu sehen ist. Laut „Osthessen gegen Rassismus“ ist es noch vor dessen Eintritt in die AfD (Mai 2016) während eines öffentlichen Stammtisches der IB entstanden. Zu diesem habe die Gruppe damals auf Facebook aufgerufen. „Auf dem Foto sieht man unter anderem einen Aktivisten, der für die Bewegung Leute rekrutiert hat“, heißt es aus der lokalen Antifa-Gruppe gegenüber move36.

Treffen mit IB? “Kann nur mit Marcel V. gewesen sein”

Weitere Belege liefern die Antifaschisten allerdings nicht. Marco Haber leugnet das Treffen jedoch nicht – auch wenn er sagt, dass er sich nicht mehr erinnern könne. „Ich habe die Bewegung nie groß verfolgt“, sagt er move36. „Über die IB weiß ich nur von Jens Mierdel, der bis zu einem gewissen Zeitpunkt dabei gewesen ist, viel. Wenn Sie ein Bild haben, streite ich das aber nicht ab.“ Das Treffen könne nur mit Marcel V. gewesen sein, sagt Haber weiter.

Marcel V. stammt aus Neuhof, ist Jugendtrainer in einem Fußballverein und Anführer der IB in Hessen gewesen. Unter seiner Leitung hatten die Aktivisten vom rechten Rand im Frühling 2015 Hetzflugblätter in Neuhof verteilt. Darin schrieb die IB von ansteigender Kriminalität, erhöhter Lärmbelästigung, zunehmender Vermüllung und Wertminderung der Grundstücke im Umkreis durch den anstehenden Zuzug von Flüchtlingen.

Ob Haber das während des mutmaßlichen Treffens mit IB-Leuten bekannt gewesen ist, darüber kann man nur spekulieren. Warum sich der Fraktionsvorsitzende mit den Männern getroffen hat – um sich ihnen anzuschließen oder aus Neugier – sagt er nicht. Ohnehin sei die IB für ihn ein totgerittenes Pferd.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Über Sascha-Pascal Schimmel

https://medium.com/@SaschaPascalSchimmel/meine-storys-b0d6414bfd17