Thailand-Tagebuch (12): Silvester und Neujahr am Strand bei 30 Grad

Die Sehenswürdigkeit Nummer eins auf Phuket ist der Big Buddha. (Fotos: Jacqueline Bohrmann)

Die Thailandreise geht weiter: Seit fast sieben Monaten sind die Fuldaer Jacqueline Bohrmann und Stephan Depta in Südostasien unterwegs. Jetzt haben sie in Thailand das erste Mal Silvester miterlebt.

Von Jacqueline Bohrmann

Das war mal ein anderer Start in ein neues Jahr. Sowieso ist irgendwie alles anders im Moment. Wir wohnen nicht in Deutschland, sondern in Thailand. Dadurch haben wir Silvester sechs Stunden früher erlebt als sonst. Wobei erlebt irgendwie auch zu viel gesagt wäre. Wir haben uns nämlich nur kurz frohes Neues gewünscht, dann haben wir uns umgedreht und sind eingeschlafen. Ganz untypisch für uns, denn normalerweise feiern wir Silvester zusammen mit vielen Freunden bis tief in den nächsten Morgen hinein.

Besuch aus Deutschland

Außerdem haben wir gerade Besuch: Meine Eltern sind am 31. Dezember morgens bei uns auf Phuket gelandet. Sie besuchen uns für knapp zwei Wochen. Durch den langen Flug und den Jetlag waren sie dann abends an Silvester logischerweise ganz schön kaputt. Wir haben noch gemütlich am Strand zu Abend gegessen, die ersten Raketen und Feuerwerke gesehen, aber um 23 Uhr war dann endgültig Schluss. Es macht ja auch keinen Spaß, wenn man sich gegenseitig nur noch angähnt. Also sind wir nach Hause gefahren und haben Silvester im Bett verbracht. War auch mal was anderes. Die Thailänder haben übrigens nicht 2020 gefeiert, sondern 2563. Hier beginnt die Zeitrechnung nämlich mit dem Tod von Buddha, und der war etwas früher als die Geburt von Jesus. Also sind uns die Thailänder etwas voraus.

Auch anders dieses Jahr ist, dass ich als Selbstständige ins neue Jahrzehnt starte. Sonst hatte ich einen festen Job, war noch in der Ausbildung oder im Studium. Selbstständig werde ich jetzt erst einmal bleiben. Mir gefällt dieses eigenständige Arbeiten echt gut. Und da ich für tolle Unternehmen und Menschen arbeiten kann, werde ich das auch nach unserer Rückkehr nach Deutschland weiterhin machen. Der Rückflug ist ja schon gebucht, für Anfang März.

Sightseeing und Kochkurs

Jetzt sind also erst mal meine Eltern hier. Das freut mich riesig! Dieser Zeit haben wir regelrecht entgegengefiebert. Wir haben uns ja über ein halbes Jahr nicht gesehen. Die ersten Tage waren schon total schön. Wir fuhren mit Rollern durch die Gegend, zeigten den beiden, was wir so erlebt und entdeckt haben und genossen einfach die Zeit zusammen. Es macht echt Spaß, meinen Eltern zu zeigen, wie das Leben hier in Thailand abläuft und was so ein paar Besonderheiten sind. Natürlich gehört da auch das Essen dazu. Mein Papa isst zum Glück gerne scharf und kann so alle Thai-Gerichte gut probieren. Morgen machen wir auch einen Kochkurs und lernen, wie man die typischen thailändischen Gerichte kocht. Ich hoffe ja, dass wir dann nicht allzu viel Chili benutzen und ich auch mal alles probieren kann. Die Zeit fühlt sich gerade richtig wie Urlaub an. Wir erkunden viel und liegen auch mal einen Tag am Strand.

Verrückt finde ich, dass wir dann, wenn meine Eltern wieder nach Hause fliegen, auch Phuket verlassen. Wir fliegen dann weiter in den Norden von Thailand, nach Chiang Mai. Dort soll es ja total viele digitale Nomaden geben. Vielleicht arbeiten wir dann auch mal in einem Co-Working-Space. Bin gespannt, wie sich das anfühlt und ob man da echt total motiviert und inspiriert ist. Auf Instagram kannst du miterleben, wo wir uns gerade rumtreiben: @reiseritis.de.

Jacquelines vorangegangene Storys

Thailand-Tagebuch (1): Touri-Attraktionen und eine Horror-Tour

Thailand-Tagebuch (2): Bootsfahrt, Hippie-Insel und Full Moon Party

Thailand-Tagebuch (3): Ein Loch im Knie und brutale Kämpfe

Thailand-Tagebuch (4): Wildlebende Hunde im thailändischen Dschungel

Thailand-Tagebuch (5): Korallen, ein kleiner Hai und ein atemberaubender Ausblick

Thailand-Tagebuch (6): Hinduistische Tempel und verrückte Affen

Thailand-Tagebuch (7): „Singapur ist die teuerste Stadt der Welt“

Thailand-Tagebuch (8): Housesittung auf Phuket

Thailand-Tagebuch (9): Alltag und ein kleiner Schlangen-Zwischenfall

Thailand-Tagebuch (10): Gänsehautmomente in Laos

Thailand-Tagebuch (11): Weihnachten unter Palmen

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: