Literatur im November: Auftakt mit Kennenlern-Lesung in RiMS

Bücher Regal

Herbst und Winter sind genau richtig, um ein paar Bücher zu schmökern. Draußen ist es häufig dunkel, nass und kalt – drinnen schön gemütlich. Passend dazu beginnt dieses Wochenende „Literatur im November“ mit einer Auftaktveranstaltung an der RiMS.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine „Kennenlern-Lesung“. Sie beginnt am Sonntag (24.11.) um 18 Uhr in der Mensa der Richard-Müller-Schule – der Eintritt ist frei. Dich erwarten die Jungendbuchautorinnen und -autoren Hans Jürgen Feldhaus, Thomas Hauck, Bettina Obrecht, Angela Schmidt-Bernhardt, Renate Schoof, Tania Witte und Antje Wagner. Infos zu den Autoren findest du weiter unten. Zudem kannst du dich durch einen Büchertisch der Buchhandlung Uptmoor wühlen.


Thomas Johannes Hauck

Ein überaus vielseitiger Autor, der sich ein wenig dem Skurrilen verschrieben hat. So haben wir den Geräuschesammler genauso wie den Erfinder eines begehbaren Lexikons, um nur einige zu nennen. Er richtet seine teils sehr poetischen Bücher vorwiegend an ein Publikum bis 13 Jahre sowie an Erwachsene. Grundsätzlich geeignet für alle Jahrgänge. Seine Lesungen sind szenisch und er liest bevorzugt in den Jahrgangsstufen 1 – 5.


Antje Wagner

Die mehrfach ausgezeichnete Autorin zelebriert, was z. B. eine Kurzgeschichte kann: auf wenigen Seiten den Leser anrühren und eine Geschichte anreißen, die weit über das Geschriebene hinausgeht. Mit den stilistisch sehr verschiedenen und handlungsvariablen Geschichten lässt sich nicht nur übersichtlich ein Unterricht zum Thema Frauenrollen, Gesellschaft und Wandlung bestreiten. Sie schreibt aber auch Jugend – und Erwachsenenromane, Dabei baut sie mit Hilfe ihrer bildhaften Sprache filmreife Szenen auf. Dazu tragen die detaillierten Beschreibungen bei. Gerüche, Geräusche und Bilder werden lebendig.“ Geeignet ab der 6. Klasse, liest gerne in der Oberstufe.


Tania Witte

In ihren Büchern geht es um Freundschaft und um Liebe, um das bunte interkulturelle Leben überhaupt. Es geht um das Leben als unberechenbares Abenteuer. Es geht auch um die Schattenseiten, um Attentate, um Trauer und um die scheinbar alles bestimmenden sozialen Medien – kurz um die Zutaten, die unser Leben heute bestimmten. Liest für alle Jahrgangsstufen ab der 6. Klasse, gerne auch in Berufsschulen.


Hans Jürgen Feldhaus

Worte, Bilder und Geschichten – Hans-Jürgen Feldhaus malt, schreibt und weckt mit Stift und Papier seine Bücherhelden zum Leben. Besonders wichtig sind dem Autor und Illustrator die Begegnungen mit den Schülern, denn er liebt den Kontakt mit seinem jungen Publikum. Geeignet für die Sekundarstufe I.


Bettina Obrecht

Ihre Bücher handeln von leisen Themen, die Kinder von heute betreffen und beschäftigen. Es geht dabei oft um gesellschaftliche Konflikte, die Kinder, auch wenn sie in der postmodernen Gesellschaft schon längst als emanzipiert gelten, nur selten so deutlich zugemutet werden. Geeignet für die Grundschule und Sek I.


Renate Schoof

Die Autorin variiert in ihren Schriften nach eigenem Bekunden das Thema „Unterwegssein“. Sie phantasiert sich in die Erlebniswelt der heranwachsenden und kann deren Probleme wie Mobbing, Liebe, Eifersucht, Jähzorn und Ängste deutlich zeichnen. Sie schreibt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und liest bevorzugt in den Klassen 1 – 6. In diesem Jahr bevorzugt sie ihre Fußballgeschichten, in denen sie es schafft, nicht nur Werte wie Fairness und Zusammenhalt zu vermitteln, sondern auch zum Lachen und Weinen einlädt ebenso wie zum Nachdenken.


Angela Schmidt-Bernhardt

Die Autorin begibt sich auf Spurensuche, spürt u. a. dem Leben von ermordeten jüdischen Berlinerinnen und Berlinern nach, fragt nach den Beziehungen zwischen Polen und Deutschen in Vergangenheit und Gegenwart. Sie erzählt vom Pendeln zwischen verschiedenen Kulturen, von schwierigen Heimatländern, schwierigen Müttern und Vätern und damit schwierigen Kindheiten, wie es war in Zwischenwelten erwachsen zu werden. Sie ist geeignet für Klassen ab der 8. Jahrgangsstufe.


Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: