Kinder helfen Kindern: 2000 Päckchen aus Kreis Fulda für Weihnachtskonvoi

Fulda Round Table Ladies Circle Weihnachtspäckchenkonvoi Winfriedschule
Fuldaer Schüler bereiten anderen Kindern eine Freude. (Foto: Alina Hoßfeld | Fuldaer Zeitung)

In Deutschland ist das so gut wie unvorstellbar: Weihnachten ohne zumindest eine kleine Aufmerksamkeit. In einigen Ländern Europas hingegen ist das Realität. Deswegen haben zahlreiche Schüler aus dem Kreis Fulda Päckchen für arme und Not leidende Kinder gepackt. Hier liest du eine Pressemitteilung des Round Table Fulda.

Erst verstohlene Blicke dann staunende Gesichter, leuchtende Augen, glühende Wangen – Kinder, die zu Weihnachten Geschenke auspacken dürfen, zeigen ihre Begeisterung pur und unverfälscht!

Was wir uns im reichen Deutschland auch angesichts der aktuellen Flüchtlings- und Balkandiskussionen gar nicht vorstellen können: Immer noch viel zu vielen Kindern bleibt die Weihnachtsfreude verwehrt – mitten in Europa! Dort wo große Armut und der tägliche, harte Kampf ums Überleben die Menschen beherrschen, Drogen und Alkohol all zu oft das Leben ganzer Familien zerstören bleibt in zu vielen Familien kein Geld für Geschenke.

Geschenke für arme und Not leidende Kinder

Seit 2001, in diesem Jahr also bereits zum 19. Mal, organisieren „Tabler“ und „Ladies“ von Round Table und Ladies’ Circle Deutschland den Weihnachtspäckchenkonvoi. Sie bringen Kindern damit das oft einzige Weihnachtsgeschenk. Zu Beginn der Konvoigeschichte fuhr man nur nach Rumänien, seit ein paar Jahren, geht ein Teil des jährlich wachsenden Konvois auch in die Ukraine, nach Bulgarien und nach Moldawien.

Weihnachtspäckchenkonvoi Fulda Round Table Ladies Circle
Foto: Tomte Heer

In ganz Deutschland sammeln auch 2019 wieder unzählige Schüler und Kindergartenkinder Päckchen gepackt mit Spielsachen, Mal- und Schreibutensilien, Hygieneartikel und Süßigkeiten – eben mit Dingen, über die sich ein Kind freut. Kinder, Eltern, Ladies’ und Tabler schaffen es, vielen Tausenden verarmten und Not leidenden Kindern zu Weihnachten eine besondere Freude zu machen und ihnen zu zeigen, dass sie nicht vergessen sind.

Mehr als 2000 Päckchen aus Kreis Fulda

Gerade deshalb sind die Weihnachtspäckchen eine besondere menschliche Geste, die den beschenkten Kindern Liebe und Hoffnung vermittelt und ihnen zeigen, dass man an sie denkt. Frei nach dem Motto ‚Kinder helfen Kindern’ legen viele Familien selbst gemalte Karten oder gar Fotos bei und geben dem Geschenk so eine persönliche, greifbare Note.

Weihnachtspäckchenkonvoi Fulda Round Table Ladies Circle
Foto: Tomte Heer

Die Päckchen werden dann von aktiven Ladies’ und Tablern direkt an Schulen und Kindergärten abgeholt – gerade kleinere Kinder erleben hier bereits das erste „Schenken“ und übergeben „ihr“ Päckchen mit freudestrahlenden, lachenden Augen.

Auf Initiative des Stadt- und Kreisschülerrates Fulda haben sich bei uns folgende Schulen beteiligt und mehr als 2000 Päckchen zusammengetragen: Biebertalschule, Ferdinand-Braun-Schule, Freiherr-vom-Stein-Schule, Heinrich-von-Bibra-Schule, Johannes-Hack-Schule, Konrad-Zuse-Schule, Lichtbergschule, Marienschule, MPS Hilders, Richard-Müller-Schule, Rudolf-Steiner-Schule Loheland, Ulstertalschule, Wigbertschule, Winfriedschule.

Fast 300 Ehrenamtliche

Dieser Weihnachtskonvoi wird mit den rund 280 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und den zum großen Teil kostenfrei zur Verfügung gestellten Fahrzeugen von Hanau, über Regensburg, Passau, Wien, Budapest nach Arad (1755 km einfach) und von dort dann ins Landesinnere von Rumänien sowie beschwerlich weiter nach Moldawien und Bulgarien bzw. über Dresden, Krakau, Kiew nach Odessa (2300 km einfach) fahren.

Weihnachtspäckchenkonvoi Fulda Round Table Ladies Circle
Foto: Tomte Heer

Mit Unterstützung der Kirche wird von Odessa aus dann mit kleineren Fahrzeugen die Verteilung organisiert – in Rumänien teilen sich die Helfer auf: Alba Julia, Brasov, Bacau, Petrosani, und Iasi, Miercura Ciuc Onesti/Tagu, Drobeta Turnu Severin, Targu Mures und Satu Mare heißen die Stützpunkte von welchen das bergige und z.T. schwer zugängliche, arme Hinterland in Kleintransportern und PKW angefahren wird. Es werden Päckchen in Kinderheimen, Krankenhäusern und Einrichtungen für Straßenkinder verteilt. Beim Auspacken sind immer Helfer dabei – so garantiert Round Table den Spendern, dass die Päckchen auch wirklich in bedürftige Kinderhände kommen. Nebeneffekt: Freude und Lachen der beschenkten Kinder lassen die Helfer alle Anstrengungen Ihrer Tour vergessen.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: