Pings: Deutschlands erster Azubicampus in Fulda bald fertig

Noch wird hier schwer gewerkelt, vor allem von außen siehst du bislang nur Baustelle – doch es dauert nicht mehr lange, und dann ist Deutschlands erster Campus allein für Azubis fertig. Pings, so sein Name, ist ein Projekt des Kolpingwerks Fulda, um mehr Azubis in die Region zu locken und überhaupt diesem Bildungsweg wieder mehr Anerkennung zu geben.

Fulda, Osthessen, Azubicampus, Pings, Ausbildung, Kolpingwerk
Die graue Couch ist noch ein Leihmöbel, und die Liegestühle kommen noch raus. Aber du kannst schon erahnen, wie der Themenraum Creative Lab aussehen wird. (Foto: Daniel Beise)

Eines wird im Video unten schon deutlich: Der Azubicampus Pings kommt so modern, jugendlich und effizient daher, wie es sich die Initiatoren vom Kolpingwerk Fulda Steffen Kempa und Michael Igelmann ausgemalt haben. Ob Themenräume im Vintage-Stil, einer zum gemeinsamen Kinoabend vor einer Leinwand oder ein Volleyballfeld, ob Waschmaschinen, die du via App reservieren kannst, oder nachhaltiges Holz aus der Region – der Campus geht mit der Zeit und wird jugendlichen Wünschen gerecht. Insbesondere die Zimmer zum Wohnen sind mit zwischen 18 und 22 Quadratmetern funktional, aber trotzdem sehr schick. Auf eine Fernsehbuchse wurde hier bewusst verzichtet, da die meisten ohnehin streamen. Mit linearem Fernsehen können Jugendliche kaum noch was anfangen.

Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres soll Pings laut Igelmann fertig sein. Dann gibt’s bei uns mehr Videos und Bilder vom Campus. Alle früheren Berichte zum Thema findest du hier.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: