Fundstück der Woche: Dozer aus Schweden ist richtig heißer, rotziger Shit

Kennst du schon ..? Jede Woche kommen neue Alben, Bücher, Serien, Filme, Gadgets, Podcasts und vieles mehr auf den Markt – wozu wir unseren Senf abgeben. Ab sofort ist unser heißer Scheiß der Woche erweitert, und zwar auf alle möglichen kulturellen Fundstücke, die vielleicht älter, unbekannter oder auch vergessen sind. Kürzlich ist move36-Redakteur Daniel über eine schwedische Stoner-Rock-Band gestolpert, die er zwar schon länger kennt, aber jetzt intensiver für sich entdeckt hat: Dozer ist richtig heißer, rotziger Shit!

Seit mich ein guter Kumpel vor ein paar Jahren damit angesteckt hat, hat mich Stoner Rock gepackt – jenes Subgenre des Rock, das in der trockenen kalifornischen Wüste um Palm Desert seinen Ursprung hat. Verfallen bin ich diesem Rockstil, weil sich hier vor allem die rotzigen, die derben, die härteren Elemente aus anderen Genres tummeln: Psychedelic, Progressiv und Acid Rock, Punk-, Blues- und Hardrock sowie Doom Metal und Grunge. Und weil Stoner Rock einen anspruchsvollen Kontrast zwischen fetzig-schnellen, sanft-atmosphärischen und schwermütig-melancholischen Passagen bietet. Immer wieder überraschend.

Eine Band, die dir genau das um die Ohren knallt gefällig? Kürzlich bin ich wieder auf die schwedische Band Dozer aufmerksam geworden. Schon länger in meiner Spotify-Liste, habe ich nun in den vergangenen Tagen alle Alben durchgehört. Nur zu empfehlen. Nach dem letzten Album „Beyond Colossal“ von 2008 haben sie eine Schaffenspause eingelegt, weil Frontmann Fredrik Nordin seinen Schulabschluss nachholen wollte. 2012 verkündeten Dozer, dass sie wieder loslegen, und veröffentlichten 2013 die EP „Vultures“. Nun bleibe ich auf der Lauer nach dem nächsten Longplayer.

Die Schweden jedenfalls haben progressiven Stoner Rock einfach drauf – das zeigen einschlägige Bands wie Greenleaf, Graveyard, Truckfighters oder Abramis Brama. Zuletzt noch zwei Tipps, wenn du das Genre besser kennenlernen möchtest: der Youtube-Kanal „Stoned Meadow Of Doom“ oder die Spotify-Playlist „Stoner Rock A-Z„.

Heißer Scheiß, Stoner Rock, Dozer, 2019
(Cover: Small Stone Records)

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: