Experimente, die mit Materialien durchgeführt werden können, die die Schülerinnen und Schüler aus dem Alltag kennen, sind gar nicht so einfach vorzubereiten. Um den Physik- und den Chemieunterricht noch alltagsnäher zu gestalten, hat die Siemens-Stiftung die reichhaltig gefüllte Experimentierbox „Experimento 10+” erstellt. Mit der Lehrbox werden Lehrkräfte bei der Durchführung lebensnaher Versuche zu den Themen Treibhauseffekt, erneuerbare Energien und Trinkwassergewinnung unterstützt.

Ein Text der Wigbertschule Hünfeld

Kurz vor den Osterferien erhielten die naturwissenschaftlichen Fächer der Wigbertschule von der Siemens-Stiftung diese Box gespendet, da Lehrkräfte der Schule an einer Fortbildung der Siemens-Stiftung teilgenommen hatten. Die Wigbertschule ist damit eine von einhundert Schulen in Deutschland, die die Experimentier-Box kostenlos erhalten haben. Nunmehr kann die Box im Unterricht zum Einsatz und viele Schülerinnen und Schüler in den Genuss alltagsnaher Unterrichtsexperimente kommen.

Für Aufgabenfeldleiter Ralf Urspruch stellt die Box auf jeden Fall einen Gewinn dar:„Auch wenn wir sehr gut ausgestattete naturwissenschaftliche Sammlungen haben, kann der Einsatz dieser Box die Schülerinnen und Schüler animieren, mit einfachsten Mitteln, die in jedem Haushalt zu finden sind, selbst zu experimentieren.”

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.