Oben Hemd, unten Jogginghose – Online-Versicherungsberatung von heimischen Sofa aus

Marvin Lindemann ist gelernter Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

„Die schwatzen einem doch nur Versicherungen auf, die eigentlich kein Mensch braucht.“ Mit diesem Ruf haben Versicherungskaufleute oftmals zu kämpfen. Auch ein Grund, weshalb die Zahl der Versicherungsvertreter rückläufig ist. In gewissen Situationen richtig abgesichert zu sein, ist allerdings äußerst wichtig. Dank einer Online-Beratung kann man das Versicherungsgespräch ganz entspannt via Tablet oder Notebook vom heimischen Sofa aus mit dem Vertreter führen. 

Nur wenige kennen sich in der Versicherungsbranche aus. Welche Versicherungen benötige ich, und welche kann ich mir schenken? Marvin Lindemann ist gelernter Kaufmann für Versicherungen und Finanzen und arbeitet im Unternehmen seines Vaters der Allianz Generalvertretung Thomas Lindemann in Hünfeld. „Ein Termin mit einem Versicherungsvertreter ist schnell ausgemacht. Ich würde mich aber von unterschiedlichen Leuten beraten lassen und dann entscheiden, wer mir am sympathischsten ist“, so Marvin. Er weiß, dass sein Job kein einfacher ist, dennoch hat er sich nach seinem Abitur für diesen beruflichen Weg entschlossen. „Ich habe gerne Kontakt mit Menschen. Ein einfacher Bürojob, wo man jeden Tag nur am Schreibtisch sitzt, kam für mich nicht infrage.“

Neue Möglichkeiten dank Facebook und Co.

Versicherungen sind für viele das ungeliebte Kind. Keiner setzt sich gerne mit ihnen auseinander, weil man davon eh nichts versteht. Aber eine ausreichende Absicherung braucht jeder. Auch deshalb ist es Marvin wichtig, dass sich junge Menschen nicht im Versicherungsdschungel alleine durchschlagen müssen. „Die heutige Generation ist vorwiegend auf den Social-Media-Kanälen aktiv. Ohne Facebook, Instagram und Co. läuft nichts mehr. Deshalb habe ich mir gedacht: Wieso auch nicht Versicherungen dafür transparent machen?“ Gesagt, getan. Marvin entwickelte ein Online- und Social-Media-Konzept für die Agentur seines Vaters, um junge Leute gezielter anzusprechen. Sicherlich erfindet Marvin damit das Rad nicht neu, denn die Studie „Branchenkompass Insurance 2017“ von Sopra Steria Consulting und dem F.A.Z.-Institut zeigt bereits, dass 20 Prozent der befragten Versicherungsunternehmen beispielsweise auf Online-Video-Beratung und Live-Chats setzt. Rund 32 Prozent planen, diesen Service einzuführen. 

Unten Jogginghose, oben Hemd

Videobeiträge, auf denen Marvin erklärt wie unkompliziert das Thema Versicherung sein kann, sind bereits online abrufbar. Regelmäßig organisiert er Gewinnspiele auf Facebook und eröffnet der Community Einblicke in den Alltag einer Versicherungsagentur. Zudem hat er bei seiner Arbeitsstelle eine Online-Terminvergabe eingeführt. Man geht also entspannt auf die Homepage und sucht sich seinen Wunschtermin aus. Darüber hinaus entscheidet man noch über die Art der Beratung.

Neben dem klassischen Hausbesuch kann man sich so auch online, beispielsweise über einen Chat oder über ein Videotelefonat, beraten lassen. „Die Online-Beratung hat viele Vorteile. Der Kunde kann alles von zuhause aus mit mir besprechen und braucht dazu nur ein Handy, Tablet oder PC. Für einfache Anliegen findet dies hin und wieder auch am Wochenende oder nach meinem Feierabend statt. Dann kann es schon passieren, dass ich untenrum die Jogginghose anhabe, aber oben das feine Hemd trage,“ erzählt Marvin.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: