Nach einem Gottesdienst in der Kapelle der Marienschule überreichte Oberstudiendirektor Dr. Oswald Post in der Aula 22 Erzieherinnen nach erfolgreich bestandenem Berufspraktikum das Zeugnis zur Staatlichen Anerkennung.

Ein Text der Marienschule

In der Feierstunde, an der zahlreiche Gäste teilnahmen, betonte Dr. Post in seiner Ansprache die Bedeutung des Berufs der Erzieherin in Bezug auf die professionelle Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen vor dem Hintergrund veränderter Familienstrukturen und gesellschaftlicher Herausforderungen.

Fachschulleiterin Susanne Diehl ging in ihrer Rede noch einmal auf die ausgezeichneten Prüfungsleistungen der Absolventinnen ein.

„Unsere Erzieherinnen sind kompetent auf die vielfältigen Anforderungen im Berufsleben vorbereitet, von der Kindertagesstätte, Institutionen der Erziehungshilfe bis hin zu Einrichtungen für Menschen mit Handicap. Nach wie vor ist ein wachsender Bedarf an sozialpädagogischen Fachkräften zu verzeichnen“, so Diehl.

Erzieherin ist ein Bildungsberuf und die Ausbildung ist dem Bachelor-Abschluss gleichgestellt. Alle Absolventinnen haben bereits einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Mit der zusätzlich erworbenen Fachhochschulreife besitzen die Erzieherinnen zudem die Möglichkeit zum Hochschulstudium

Verabschiedet wurden:

Abel Katharina Steinau a.d.Str.

Bienert Anna-Lisa Flieden

Blumenthal Lisa Hainzell

Brähler Antonia Fulda

Deigert Pauline Hosenfeld

Diegelmann Sophia Fulda

Enns Evelina Fulda

Erb Janina Ebersburg

Föller Melissa Kalbach

Hufnagel Lydia Steinau a.d.Str.

Jäger Rosalie Kalbach

Kreß Leticia Herbstein

Kriegelsteiner Lisa Kalbach

Leitschuh Ida Fulda

Lender Annika Kalbach

Müller Vanessa Neuhof

Neumann Jacqueline Gersfeld

Ruck Lisa Künzell

Schütz Jennifer Fulda

Walter Jacqueline Tann

Wick Antonia Fulda

Wingenfeld Luca Petersberg

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.