Classic Rock und Reggae – Der Johannesberg erstrahlt wieder in einer Konzert-Location

Vor 30 Jahren war es eines der Großevents der Fuldaer Musikszene, das auch von weiter weg Feiernde herlockte. Andreas Wetter, Musiker und damals Mitorganisator, hat das Propsteifestival vor einigen Jahren wieder aufleben lassen. Am Freitag verwandelt sich die Propstei am Johannesberg wieder in eine Konzert-Location.

Für dieses Jahr hat das Orga-Team vom Propsteifestival einen begehrten Act an den Start bekommen: The Queen Kings gilt als eine der besten Coverbands der legendären Musiker um Freddie Mercury. Queen – das ist britischer Classic Rock, den nicht nur die Älteren feiern. Dieses Jahr zeigt die Tributeband mit ihrem neuen Frontmann Sascha Krebs auch ihre neue Show „A kind of Queen“.

Zudem ist das Event eine der letzten Gelegenheiten dieses Jahr, die Fuldaer Gruppe Mighty Vibes zu sehen. Denn die sieben Musiker um Mishah Mai lösen sich Ende des Jahres auf. Mit ihnen bekommt die Feier eine ordentliche Portion Vielseitigkeit – die Jungs schaffen problemlos den Spagat von mit Hip-Hop angehauchten Reggae über Ska bis zu rockigen Passagen.

Im kommenden Jahr soll sich einiges ändern rund um das Event. Naemi, Andreas Wetters Tochter, und Konstantin Füller übernehmen die Organisation. Was sich konkret ändert, erfährst du zu gegebener Zeit bei uns.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: