Die THW-Jugend hat ihr Lager aufgeschlagen!

Die THW-Jugend ist los! Dieses Jahr findet das Landesjugendzeltlager des Technischen Hilfswerks in unserem schönen Fulda statt. Spiel, Spaß und jede menge Action sind vorprogrammiert. Wir waren mit move36 vor Ort und haben den Workshop „Behelfsfloß bauen“ und das Highlight des Lagers, den Landeswettkampf, begleitet. Ein Text von Constanze Gollbach Die zirka 500 Jugendliche und ihre Betreuer haben ihr Lager vom 13. bis 20. Juli auf dem Gelände der Messe Galerie aufgeschlagen. Jeder teilnehmende Bezirk hat sich dabei seine eigene Unterkunft aufgebaut. Während des Lagers können die Jugendlichen und Kinder verschiedene Workshops besuchen, auf dem Lagerplatz spielen oder auch die Stadt erkundigen. Einer der Workshops in diesem Jahr war das Floßbauen am Wochenende. Dafür ging es in die Fulda Auen. Die Jugendlichen sollten aus vier Zweihundertliterfässern, einigen Rundhölzern und Spanngurten ein Floß zusammenbauen. Nach zwanzig Minuten war das Gefährt schon fertig und konnte ins Wasser gelassen werden. Mit sichtlich viel Spaß paddelten die Kinder und Jugendlichen durch die Aue, und eine kleine Abkühlung im Wasser blieb auch nicht aus.

15 Mannschaften traten an

Am Sonntag startete um 9:30 Uhr der große Landeswettkampf. Die fünfzehn Mannschaften mussten an acht verschiedenen Stationen ihr Können unter Beweis stellen. Wassertransport, Paletten-Sesselbau und Hindernisparcours waren nur einige der Herausforderungen. Es waren technisches Know-how, Geschicklichkeit und Durchhaltevermögen gefragt. Die Jugendlichen und Kinder lösten die Aufgaben mit viel Ehrgeiz. Dennoch stand der Spaß des Wettbewerbs im Vordergrund. Die Stimmung rund um den Wettbewerb war ausgelassen. Am Ende holte sich Dillenburg mit 2929 Punkten den ersten Platz, Homburg (Efze) wurde Zweiter, und Bad Homburg bekam Bronze. Die Sieger werden nun beim Bundeswettkampf der THW-Jugend Hessen vertreten.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: