Update zur Bar Royal

Vielen hatte diese unerwartete Nachricht Mitte Oktober ein Wochenende vermiest: Die Bar Royal ist dicht. Lange war sie ein beliebter Szenetreff, sorgte aber auch wegen zu lauter Partys für Zoff mit dem Vermieter. Wir haben beim ehemaligen Betreiber Alexander Hovin gehorcht, ob’s etwas Neues gibt:

Die Bar ist definitiv zu. Jedenfalls so, wie sie bisher betrieben wurde – mit ihrem ganz eigenen Charme, speziellen Drinks und Partys, die es sonst in Fulda nirgends gibt. Der Vermieter sucht bereits einen Nachfolger für die Bar; laut Hovin könne es auf eine Fressbude oder Bar samt Küche hinauslaufen.

„Die wichtigen Dinge sind geregelt“, sagt Hovin, dennoch würden sie wegen der Kosten noch über Kleinigkeiten streiten. Darum kümmere sich nun sein Anwalt. „Viele Stammgäste sind sehr traurig und vermissen die Bar“, erzählt Hovin. Für Dezember seien eigentlich vier oder fünf Weihnachtsfeiern geplant gewesen und für Januar sogar eine Hochzeit. Die wollten gar nicht woanders feiern, müssen sich aber nun leider eine andere Location suchen.

Vielleicht finden bald wieder Partys von Hovin statt

Hovin selbst ist jetzt auf Jobsuche, „ich habe jetzt erst mal andere Sorgen, als Partys zu veranstalten“, sagt er. Die Gastrobranche komme zumindest momentan für ihn nicht infrage. Aber ein Hoffnungsschimmer für die Fans seiner Partys gibt es: Sobald er einen Job hat, möchte er wieder Partys veranstalten. „Dazu brauche ich ja keine eigene Bar, und Konzept und Facebookseite habe ich schon“, lässt er hoffen.separator border_width=“2″]Mehr zum Thema: Die Bar Royal ist zu

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: