Kreative Stände, gute Musik und eine tolle Atmosphäre – am 12. 2. findet im Kreuz zum ersten Mal der Fancy Firlefanz statt. Der Flohmarkt ist allerdings alles andere als klassisch. Wir haben uns mit den Organisatoren Steffi, Chris, Lorenz und Helen von der Erneuerbar gesprochen.

Welche Idee steckt hinter dem Fancy Firlefanz?

Die Idee ist schon länger da. Mit der Erneuerbar, der Siebdruckwerkstatt und dem Kleidertauschladen lag eine Kombination davon auf einem großen Indoor-Flohmarkt einfach sehr nahe. Dann haben wir überlegt, was wir als Mehrwert – damit die Leute nicht so schnell gehen und es ein kleines, schnuckeliges Event wird – noch mit dazunehmen können. Das war eindeutig die Musik, deshalb ist Schabernack nun auch dabei. Jedes Team hat bisher alles immer alleine gemacht, um sich etwas zu etablieren. Das wollen wir nun ändern. In anderen Großstädten gibt es schon viele Hipsterflohmärkte, warum also nicht auch in Fulda. Der Flohmarkt ist quasi erstmal der Auftakt, im Sommer würden wir es gern im Museumshof in ähnlicher Manier wiederholen.

Wie ist das bisherige Feedback? Was wird es für Stände geben?

Bisher läuft es gut an, wir haben viele Anmeldungen für qualitativ hochwertige Stände. Eine wird zum Beispiel selbstgesiedete Seife anbieten; Günter Pfeffer, der in der L14 aufgearbeitete Möbel verkauft, ist auch dabei. Natürlich wird es auch viele Klamottenstände geben. Unser Anspruch ist es, dass es viele schöne Stände gibt, die man auf normalen Flohmärkten nicht findet.

Es wird natürlich nicht nur Stände geben. Was erwartet die Gäste noch?

Natürlich Kaffee und Kuchen und entspannte Musik im Schabernack-Tanzcafé-Stil. Die Erneuerbar hat einen Beratungsstand, bei dem man auf dem Flohmarkt gekauftes reparieren kann. Die Nähbar und die Siebdruckwerkstatt sind auch am Start. Langsam kommt der Trend auch in Fulda an, dass man nicht immer neu kauft, sondern Altes reparieren lässt oder umdesignt. Diese Möglichkeiten wollen wir beim Fancy Firlefanz bieten. Musikalisch versuchen wir den Flohmarkt mit Funk, altem Hip-Hop  –eben entspannter Musik – zu untermalen.

Auf was freut ihr euch am meisten?

Eindeutig auf die Atmosphäre. Wir versuchen den Flohmarkt wirklich schön zu gestalten, damit die Leute auch den Zugang zu DIY, Repaircafé, Schabernack und so weiter finden. Viele Bekannte kommen, es wird tolle Gespräche geben.

Bei euren bisherigen Veranstaltungen wie dem Schabernack gebt ihr euch immer viel Mühe mit der Deko. Was habt ihr im Kreuz vor?

Leider haben wir nicht so viel Zeit zum Dekorieren, da am Abend vorher noch ein Konzert im Kreuz ist. Morgens müssen erstmal die Bierzeltgarnituren gestellt werden, ab acht Uhr kommen bereits die Händler. Etwas dekorieren möchten wir aber. Außerdem wird es eine Ausstellung eines Fotografen geben. Das Kreuz an sich gibt als Location aber schon viel her.

Kann man sich noch anmelden?

Es gibt noch freie Stände, Anmelden ist also noch möglich. Als Besucher kostet der Markt zwei Euro Eintritt, die werden zur Förderung von Kunst und Kultur verwendet.

Du möchtest dir den Eintritt sparen? Auf der move36-Facebookseite verlosen wir 5 x 2 Gästelistenplätze.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.