Die Wigbertschüler haben beim hessenweiten Mathematik-Wettbewerb abgeräumt. Dennis Kaletta wurde mit 46 von 48 Punkten Schulsieger.

Ein Text der Wigbertschule

Beim hessenweiten Mathematik-Wettbewerb 2017/2018 der Jahrgangsstufe 8 wurde Dennis Kaletta (8G) in der ersten Runde auf Schulebene mit hervorragenden 46 von 48 maximal möglichen Punkten Schulsieger der Wigbertschule Hünfeld. Aber auch die übrigen Siegerinnen und Sieger hatten beeindruckende Ergebnisse geliefert. Knapp hinter dem Erstplatzierten landeten Marius Herr (8F/45,5 Punkte) und Noèmi Köcher-Schmitt (8B/44,5 Punkte) auf den Plätzen zwei und drei. Platz vier belegten punktgleich mit 42 Punkten Sarah Kemler (8B) und Lukas Brandenburg (8B). Diese fünf Schulsiegerinnen und Schulsieger haben sich somit für die zweite Runde des Wettbewerbs am 7. März 2018 auf Landesebene qualifiziert.

Schulleiter Markus Bente zeigte sich von den Leistungen beeindruckt. Er betonte, dass die Wigbertschule als MINT-freundliche Schule genau dafür stehe, mathematisch-naturwissenschaftlich begeisterte Schüler zu fördern und wünschte ihnen weiterhin viel Glück und Erfolg im Wettbewerb. Aus den Händen des Schulleiters und des Mathematik-Fachschaftssprechers Dr. Leonhard Hering erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Urkunde des Kultusministers und einen persönlichen Gutschein.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.