Zur Einstimmung auf die großen Ferien fand am Vorabend des letzten Schultages das große Schulfest der Wigbertschule statt. Schülerinnen und Schüler, Eltern, das Kollegium und viele Ehemalige folgten waren der Einladung.

Auch einige künftige Fünftklässler besuchten schon einmal ihre neue Schule. Die Klassen der Wigbertschule stellten ihre Ergebnisse ihrer dreitägigen Projektwoche vor, seien es kleine Theaterdarbietungen, naturwissenschaftliche Ausstellungen oder selbst gedrehte Filme.

Erstmalig konnten die Robotik-AG und die Klasse 5c der Wigbertschule ihre Roboter nach selbstgeschriebenen Programmen fahren lassen, und einem Roboter konnten sie ein Lied entlocken. Beachtenswert waren zudem das Let’s web-Projekt der Klasse 8b in Zusammenarbeit mit Filmreflex Fulda unter Leitung der Referendarin Pia-Maria Sauer und die Ausstellung des Wigbertmobil, das Ergebnis eines Seifenkistenprojekts der Fachschaft katholische Religion.

Das Fest wurde musikalisch begleitet von Bl-O-W, dem Blasorchester der Wigbertschule, den Schulrockern, der Band der Vinzenz-von-Paul-Schule, sowie der Schulband Sound Express. Für herausragende Leistungen in den Bundesjugendspielen ehrte Schulleiter Markus Bente gemeinsam mit den Verantwortlichen der Fachschaft Sport die drei Jahrgangsbesten mit Medaillen und Urkunden.

Als gemeinsame Aktion der Fachschaft Musik stellten Bl-O-W, das Kammerorchester Hünfeld und die Wigbertschule sowie der Schulchor WiVox erstmals die von Thomas Nüdling komponierte Wigbert-Hymne der Öffentlichkeit vor: „Unsere Schule, sie trägt Wigberts großen Namen, er war Künder und Mönch, Abt und Hessens erster Lehrer.“

In gewohnter Weise sorgte die Elternschaft für das leibliche Wohl. „Wir sind mit dem Fest und der Projektwoche rundum zufrieden“, so resümierte die Organisatorin Sabine Mielke die letzten Tage vor den wohlverdienten Ferien.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

QuelleFotos: Emma Sander
Teilen