9 C
Fulda
Dienstag, 21. November, 2017
Mieten für Studenten sind seit 2010 in Berlin um 70,2 Prozent gestiegen. Und nicht nur Studis müssen tiefer in die Taschen greifen, um sich ihr Dach über dem Kopf zu finanzieren. Zustände wie in Berlin und München haben wir hier zwar noch nicht, aber auch in Fulda sind kleine günstige Wohnungen zunehmend Mangelware. Wir haben uns in der Barockstadt umgehört, was dagegen getan wird. 

Außerdem im Magazin:
Was ist Trans*?
Warum lieben wir Kaffee?
Cagefighting - ist das noch Sport oder nur Prügelei?

Mieten für Studenten sind seit 2010 in Berlin um 70,2 Prozent gestiegen. Und nicht nur Studis müssen tiefer in die Taschen greifen, um sich ihr Dach über dem Kopf zu finanzieren. Zustände wie in Berlin und München haben wir hier zwar noch nicht, aber auch in Fulda sind kleine günstige Wohnungen zunehmend Mangelware. Wir haben uns in der Barockstadt umgehört, was dagegen getan wird.

Doch in unserer November-Ausgabe geht es auch um Selbsthilfe, denn Ende Oktober durften wir den Hessischen Sozialminister Stefan Grüttner bei uns begrüßen, der sich die Themenwelt „Wir müssen reden!“ genauer anschaute. Thematisch haben wir uns mit Trans* beschäftigt und drei junge Leute vorgestellt, die eine Geschlechtsangleichung vornehmen lassen. Wir haben Jana Crämer gefragt, was Binge Eating ist und wie sie sich aus dem Teufelskreis Essstörung herauskämpft. Und zeigen, wie unsere erste „Wir müssen reden!“-Schulveranstaltung verlaufen ist.

Du hast die November-Ausgabe noch nicht? Dann hol sie dir in den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung, digital in der movecard-App für 24,99 Euro/pro Jahr oder im Print-Abo für 35 Euro/Jahr (inkl. Versand).

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: